Forderer feiert Doppelsieg

Lesedauer: 3 Min

Christian Forderer vom MSC Isny gewann das Rennen in Rammingen.
Christian Forderer vom MSC Isny gewann das Rennen in Rammingen. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Beim Stoppelcross in Rammingen hat Christian Forderer beide Klassen gewonnen. Bei dem bekannten Rennen startete der Motocrossfahrer des MSC Isny bei den Zweitaktmotorrädern in der Klasse 4 und in der Jugendklasse 7 für Motorräder bis 250 Kubikzentimeter Hubraum.

In der Klasse 7 waren in Rammingen 16 Nachwuchsfahrer am Start. Schon im ersten Lauf übernahm Christian Forderer nach wenigen Metern die Führung und konnte seine Konkurrenten bis zum Ziel hinter sich lassen. Auch beim zweiten Lauf war der Fahrer des MSC Isny nach einem guten Start an der Spitze und fuhr sogar einen großen Vorsprung bis zur Zielflagge heraus.

In der Klasse 4 der Zweitaktmotorräder bis 500 Kubikzentimeter kämpfte der Husqvarna-Pilot mit seiner TC 125 bis zum Ziel gegen Kevin Kröner, der mit seiner schnellen KTM allerdings einen Tick schneller war. Forderer beendete den Lauf daher auf Platz zwei.

Anders lief es Forderer allerdings wenig später im zweiten Lauf. Mit einem starken Start übernahm der Allgäuer schon in der zweiten Kurve die Führung in der 20 Mann starken Gruppe. Christian Forderer legte laut Mitteilung ein Tempo vor, das von den anderen Piloten nicht zu halten war. Die Zuschauer feuerten den schnellen Fahrer vom MSC Isny an. Mit Erfolg: Forderer gewann den zweiten Lauf und dadurch auch in dieser Klasse doch noch souverän .

Der nächste große Wettbewerb ist am Wochenende, 8. und 9. September, in Gaildorf. Hier startet Christian Forderer dank einer Wildcard beim internationalen MX Masters in der Klasse 3 für Motorräder bis 125 Kubikzentimeter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen