Feuerwehr Isny probt den Ernstfall

 Die Feuerwehrleute bei der Übung an Josia-Schule Isny.
Die Feuerwehrleute bei der Übung an Josia-Schule Isny. (Foto: Liane Menz)
Schwäbische Zeitung

In der Dekan-Marquart-Straße hat die Feuerwehr Isny am Montag mit 45 Einsatzkräften in sieben Feuerwehrfahrzeugen den Ernstfall geprobt. Die Schüler in der Josia-Schule in Isny erlebten einen praktischen Einsatz der Rettungskräfte. Zahlreiche Eltern und andere Zuschauer verfolgten die Übung, die von Benjamin Keller und Fredy Wägele organisiert war. Angenommen wurde ein Brand im Treppenhaus des Schulgebäudes mit starker Rauchentwicklung, wie die Feuerwehr berichtet.

Die größte Sorge galt zuerst den drei Schülern, die in ihrem Klassenzimmer im Obergeschoss auf Rettung warteten. Für die Einsatzkräfte unter der Leitung von Lukas Pfeiffer stellten sich also zwei Aufgaben: Brandbekämpfung und Personenrettung. Für die Trupps mit Atemschutz galt es zunächst, mit Hilfe einer Steckleiter die Personen aus dem stark verrauchten Gebäude über ein Fenster zu evakuieren. Weitere acht Schüler brachten sich auf der Dachterrasse in Sicherheit, welche zum Teil liegend über die Drehleiter gerettet wurden. Nun konnten sich die 45 Einsatzkräfte auf die Brandbekämpfung konzentrieren. Der Löschtrupp schirmte das Schulgebäude schließlich mit Schlauchleitungen ab. Bei der Übung kam kein Löschwasser zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen