Erinnerungscafé zum Rain

Lesedauer: 2 Min

 Das Foto zeigt die Fronleichnamsfeier 1982 am Festplatz Rain.
Das Foto zeigt die Fronleichnamsfeier 1982 am Festplatz Rain. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Die Städtischen Museen laden auch im Herbst zu Erinnerungscafés rund um Isnyer Themen ein. In gemütlicher Atmosphäre wollen die Verantwortlichen um Museumsleiterin Ute Seibold aus dem Team der Panorama-Partner – des von der Kulturstiftung des Bundes im Fonds „Stadtgefährten“ geförderten Museumsprojektes – am kommenden Mittwoch, 10. Oktober, von 14.30 Uhr bis 17 Uhr in die Vergangenheit des „Rains“ eintauchen. Das Foto zeigt die Fronleichnamsfeier 1982 am Festplatz. Das westlich angrenzende Wohngebiet entstand in den 1930er-Jahren, gefragt wird nun in der Unteren Mühle: An was können sich Kinder von damals erinnern? Was gab es für Veränderungen? Welche sind in bleibender Erinnerung? Nur ein paar Stichworte sind die Jugendherberge und anschließend das Jugendzentrum „Go In“ im roten Holzhaus, das Schlössle am Rain samt Schwimmbad, die Fußballer und ihr Rainstadion, der Festplatz und der Pavillon, Schulgelände, der Brand des Schützenhauses 1951 – all das ist mit dem Rain verbunden. Foto: Ute Seibold/Isnyer Museen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen