Ein Schluck Wasser in der Wüste soll es sein

Lesedauer: 4 Min
Petra Wolz und Wolfgang Stockburger vor dem Eingang des Büros des DRK-Kreisverbandes im Bufflerweg.
Petra Wolz und Wolfgang Stockburger vor dem Eingang des Büros des DRK-Kreisverbandes im Bufflerweg. (Foto: Walter Schmid)

Pflegende Angehörige stehen mit einem demenzkranken Menschen in ihrer Obhut unter einer gewaltigen Belastung.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen

Leser lesen gerade