Ehemaliger Profi erzielt zwei Tore für SV Beuren - mit gebrochenem Schlüsselbein

Lesedauer: 5 Min

Patrick Mayer
Patrick Mayer (Foto: Michael Panzram)
Schwäbische Zeitung

Auch dank der Tore von Spielertrainer Patrick Mayer ist der SV Beuren erfolgreich in die Saison in der Fußball-Bezirksliga gestartet. Vor dem Nachholspiel am Mittwoch gegen den SV Baindt ( 18.15 Uhr, Sportplatz an der Turnhalle in Beuren) belegen die Allgäuer mit neun Punkten aus vier Spielen Tabellenplatz vier. Patrick Mayer, vor dieser Saison vom Regionalligisten Waldhof Mannheim zurück zu seinem Kindheitsverein gewechselt, hat vier der insgesamt neun Beurer Ligatreffer erzielt.

Nun muss der SV Beuren aber monatelang auf seinen Torjäger verzichten. Patrick Mayer hat sich beim vergangenen Ligaspiel gegen den SV Maierhöfen-Grünenbach bei einem Zweikampf das Schlüsselbein gebrochen. Das hinderte Mayer aber nicht daran, noch zwei Tore zu erzielen – und seine Mannschaft damit zum Sieg zu schießen. „Ich bin Verletzungen ja leider gewohnt. Womöglich bin ich daher etwas schmerzresistenter als andere“, sagte Patrick Mayer der „Schwäbischen Zeitung“. Galgenhumor. Die Verletzung zugezogen habe er sich bei einem „normalen Zweikampf“ in der zweiten Halbzeit. „Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, mich auszuwechseln, aber es war ja ein Derby“, so Mayer.

Christopher Schimmel hatte Maierhöfen in der 33. Minute zunächst in Führung gebracht. Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel hatte Fabian Scholz ebenfalls per Kopf zum 1:1 ausgeglichen – ehe Patrick Mayer zuschlug. In der 54. Minute traf er – auch mit dem Kopf. In der Nachspielzeit sorgte er mit einem Freistoß für den Endstand. Am Sonntag dann die bittere Diagnose.

Patrick Mayer hatte das Traineramt im Sommer von seinem Bruder Marco Mayer übernommen, der in die Kreisliga A2 zur aufstrebenden SpVgg Lindau gewechselt ist. Im Gegenzug beendete Patrick Mayer nach rund zehn Jahren seine Profikarriere, in der er unter anderem Torschützenkönig der 3. Liga wurde (19 Tore für den 1. FC Heidenheim 2010/2011) und für den FC Augsburg einmal in der Bundesliga zum Einsatz kam.

 Patrick Mayer ist vorerst nur noch Trainer.
Patrick Mayer ist vorerst nur noch Trainer. (Foto: Imago)

Ironie: Grund für den Schritt zurück in den Amateurfußball waren auch die vielen Verletzungen. Eine Schambeinentzündung in der Saison 2011/2012 hatte ihn 30 Spiele lang zum Zusehen gezwungen, eine Knie-OP im Januar 2016 für fast vier Monate.

Nun heißt es für Patrick Mayer wieder: Schuften in der Reha und Geduld haben. Für den Stürmer. „Ich will auf jeden Fall wieder zurück auf den Platz“, sagt er.

Währenddessen ist der Trainer Patrick Mayer „voll dabei“, wie Beurens Vorsitzender Remig Albrecht beobachtete. Den ein oder anderen Spruch musste sich der Coach von seinen Spielern aher schon anhören. „Vor zwei Wochen hat sich mein Co-Trainer den linken Ellenbogen gebrochen, ich mir nun die rechte Schulter. Klar, dass da was kam von den Jungs“, so Mayer.

Früher ging Patrick Meyer auch für den FCH auf Torejagd.
Früher ging Patrick Meyer auch für den FCH auf Torejagd. (Foto: Stefan Puchner/Archiv / DPA)
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen