Du weißt, dass du aus Isny bist, wenn …– du nicht der bist, der mit dem Wolf tanzen will

Lesedauer: 3 Min

Würde Fake-News geglaubt, stünde am Isnyer Baggersee inzwischen solch ein Warnschild wie am Rand der Timmerloher Heide in der N
Würde Fake-News geglaubt, stünde am Isnyer Baggersee inzwischen solch ein Warnschild wie am Rand der Timmerloher Heide in der Nähe von Soltau an der Bundesautobahn 7 in Niedersachsen. (Foto: Holger Hollemann/DPA)

Von wegen der letzte Wolf in der Gegend sei 1827 (passender Weise am Grünten, dem „Wächter des Allgäus“) erschossen worden! Bereits vor drei Jahren wurde ein Wolf in Baden-Württemberg auf einer Autobahn bei Lahr überfahren und im Oktober 2017 kam es bei Heilbronn zum ersten Nutztierriss im Ländle seit über 100 Jahren (Quelle: nabu.de). Nun gut – weit weg. Dann der Kälberriss Anfang August in Wertach. Schon deutlich näher aber sei´s drum – anderes Bundesland.

Jetzt soll jedoch auch in Isny der erste Wolf gesichtet worden sein. Hier bei uns! Sasha A. hat ein Foto in die Isnyer Facebook-Gruppe gestellt, das Ronny T. angeblich am Abend des 30. August am Baggersee gemacht haben will. Beim Nacktbaden. Es hatte geschätzte 12 °C an diesem Abend und war der regenreichste Tag der Woche, was von Anfang an für etwas Unglauben sorgte. Die Vorstellung, wie Ronny aus dem eiskalten Wasser hüpft, zum Handy sprintet und schnell den in der Dämmerung posierenden Isegrim ablichtet… Diese Bilder kriegen wir wohl nie wieder aus dem Kopf, auch wenn wir uns über temperaturbedingte Kleinigkeiten nicht aufregen sollten.

Die Glaubwürdigkeit der Wolfsichtung am Baggersee wurde jedoch endgültig untergraben, als Sandra N. das exakt gleiche Foto auf einer anderen Facebook-Seite entdeckte und als Beweis in die Gruppe stellte. Es handelt sich bei dem Tier, tatsächlich gesehen bei Blaichach, um den Hauptverdächtigen für einen Schafriss in der Nähe Immenstadts.

Schade eigentlich, dass der Post inzwischen gelöscht wurde und Helmuto S. nach so viel aufrüttelnder Wahrheitsfindung mit seinem Foto vom in der Adelegg lebenden rosa Einhorn keine Chance mehr auf Glauben hat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen