Der Tourismus ist in Isny millionenschwer

Lesedauer: 4 Min
In Isny gibt es einiges zu erleben – wie hier auf einem Felsblock im Eistobel.
In Isny gibt es einiges zu erleben – wie hier auf einem Felsblock im Eistobel. (Foto: Ernst Fesseler)
Schwäbische Zeitung

Der Tourismus bringt für Isny rund 84 Millionen Euro pro Jahr. Das besagt eine Studie, die das Deutsche Wirtschaftswissenschaftliche Institut für Fremdenverkehr (DWIF) in München im Auftrag der Isny Marketing GmbH (IMG) erarbeitet hat.

2017 zählten Isny und Ortschaften rund 550 000 Übernachtungen in Fachkliniken, Hotels, Gasthöfen, Ferienwohnungen, auf Camping- und Wohnmobilstellplätzen, heißt es in der Pressmitteilung der Isny Marketing. Zusammen mit dem Tagestourismus (rund 600 000 Gäste) kommt die Studie auf 1,15 Millionen Tage, die Touristen in Isny und Umland verbracht haben. Der Bruttoumsatz, der auf Basis der Aufenthaltstage, der Tagesausgaben und der Unterkunftsart errechnet wird, beläuft sich auf 83,8 Millionen Euro.

„Die Zahlen sind gut, aber ich bin sicher, dass wir noch zulegen können“, zeigt sich IMG-Geschäftsführerin Bianca Keybach laut Mitteilung überzeugt. „2017 haben wir wie die Jahre zuvor wieder mehr Übernachtungen in Hotels, Ferienwohnungen und auf Campingplätzen gezählt (zuletzt plus 1,3 Prozent), aber in den Fachkliniken, die ein großer Umsatzträger sind, Übernachtungen verloren (minus 2,1 Prozent gegenüber 2016)“, erläutert Keybach. Grund des Rückgangs in den Fachkliniken seien Umbauten und Renovierungen, die volle Bettenkapazität habe nicht zur Verfügung gestanden, und das wirke sich auf die Übernachtungszahlen aus.

Positiv für die Entwicklung der Umsatzzahlen im Tourismus werde sich auch die Erhöhung der Zahl an Gästebetten mit dem „Barfüßer-Hotel“ am Marktplatz auswirken. „Wir werden einfach mehr Platz haben, um Gäste zu beherbergen und Umsätze zu generieren“, führt Bianca Keybach aus. In Kombination mit den Besuchern, die Center-Parcs-Allgäu in die Region bringe, dem Ausbau des Radwegenetzes, Komfortangeboten im Wanderbereich, der Entwicklung des kulturellen Zentrums im Schloss, Themenmärkten und Veranstaltungen wie Isnyer Schlossweihnacht oder „Isny macht blau“, erwarten die Verantwortlichen in den kommenden Jahren steigende Besucherzahlen, geht aus der Mitteilung weiter hervor.

Auch im Vergleich der wirtschaftlichen Bedeutung des Tourismus in der Region schneidet Isny gut ab: 2016 wurden im Württembergischen Allgäu auf Grundlage von 5,139 Millionen gezählten Aufenthaltstagen laut IMG 243,9 Millionen Euro Bruttoumsatz aus dem Tourismus erwirtschaftet. Rund ein Fünftel der Aufenthaltstage und mehr als ein Drittel der Umsätze wurden dabei in Isny generiert. „Damit ist Isny ein touristisches Schwergewicht“, freuen sich Keybach und die Verantwortlichen bei der IMG, was auch der Blick auf die Tourismusintensität von Isny und dem gesamten Württembergischen Allgäu zeige: Entfallen in der Gesamtregion 1107 Übernachtungen auf 100 Einwohner, sind es in Isny 3627 Nächte pro 100 Einwohner.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen