Coronavirus: Aktuelle Informationen für Isny

Lesedauer: 3 Min
 Das Isnyer Rathaus ist bis auf Weiteres nur nach vorheriger Terminvereinbarung zugänglich.
Das Isnyer Rathaus ist bis auf Weiteres nur nach vorheriger Terminvereinbarung zugänglich. (Foto: Tobias Schumacher)
Schwäbische Zeitung

Am Sonntag hat die Isnyer Stadtverwaltung neue, aktuelle Informationen zu Schulen, Kinderbetreuung, Vereinen, Veranstaltungen, öffentlichen Einrichtungen und Märkten angesichts der Corona-Krise veröffentlicht.

Die Schulen, Kindergärten und Kindertageseinrichtungen in Isny sind ab Dienstag, 17. März, geschlossen. „In allen Einrichtungen wird eine Notfallbetreuung bis Klasse 6 angeboten, um in den Bereichen der ’kritischen Infrastruktur’ die Arbeitsfähigkeit der Eltern aufrecht zu erhalten“, heißt es in der Mitteilung, die für Details auf das Schreiben „eilige Maßnahmen zur Eindämmung einer Ausbreitung des Coronavirus“ des Kultusministeriums vom 13. März verweist.

Weitere Infos zum Schulbusverkehr am Montag

Schulbusse fahren am Montag regulär, „danach voraussichtlich nur dort, wo Kinder für Notfallgruppen betreut werden müssen“, heißt es weiter, konkrete Infos dazu sollen am Montag folgen. Der Mensabetrieb an den Isnyer Schulen werde für den Notbetrieb zunächst aufrechterhalten. Schulleitungen und Sekretariate sind wochentags erreichbar.

Alle ab 21. April terminierten Abschlussprüfungen sollen planmäßig stattfinden, für Detailinformationen wird auf ein Schreiben des Kultusministeriums vom Samstag, 14. März verwiesen mit dem Titel: „Hinweise zum Schulbetrieb am kommenden Montag, den 16. März 2020, und zur unterrichtsfreien Zeit bis einschließlich der Osterferien“. Beide genannten Schreiben sind im Internet zu finden.

Jugendzentrum, Sporthallen und Sportplätze geschlossen

Sämtliche Sporthallen und Sportplätze dürfen ab sofort nicht mehr genutzt werden. Öffentliche Veranstaltungsräume, etwa das Jugendzentrum „Go In“ und die Begegnungsstätte „Untere Mühle“, sind ab sofort geschlossen. Diesbezügliche Anordnungen der Stadt Isny vom 12. März werden ab Montag, 16. März, durch eine „Allgemeinverfügung“ des Landratsamts Ravensburg ersetzt.

Die Wochenmärkte finden satt, zwischen Personen sollen Mindestabstände von ein bis zwei Metern eingehalten werden. Der Georgi-Markt am 23. April ist abgesagt.

Öffentliche Einrichtungen für Besucherverkehr zu

Öffentliche Einrichtungen wie die Dienststellen der Stadtverwaltung, Ortsverwaltungen, Tourist-Information und Kurhaus, VHS, Stadtbibliothek oder das Büro von „Herz und Gemüt“ sind ab Montag, 16. März, für den Publikumsverkehr geschlossen, aber während der Öffnungszeiten weiter erreichbar.

Persönliche Kontakte sind nur in dringenden Fällen und nach Voranmeldung möglich, wozu zwingend per E-Mail oder Telefon ein Termin vereinbart werden muss.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen