Berthold Abt bei Verbandsversammlung des WAV verabschiedet

Berthold Abt wird von den Bürgermeistern Florian Schmid (links) und Rainer Magenreuter (rechts) verabschiedet.
Berthold Abt wird von den Bürgermeistern Florian Schmid (links) und Rainer Magenreuter (rechts) verabschiedet. (Foto: Stadt Isny)
Schwäbische.de

Berthold Abt geht nach 17 Jahren als technischer Leiter des Wasser- und Abwasserverbands Untere Argen (WAV) in die passive Phase der Altersteilzeit. Bei der 102. Verbandsversammlung wurde er vom Verbandsvorsitzenden Bürgermeister Rainer Magenreuter (Isny), seinem Stellvertreter Bürgermeister Florian Schmid (Markt Weitnau) und den Verbandsräten verabschiedet, teilt die Stadt Isny mit.

Am 1. April 2005 fing Abt beim damals noch Abwasserzweckverband genannten WAV an. Zuvor hatte er bereits fünf Jahre bei der Stadt Isny gearbeitet. „Sie sind der Stadt Isny seit 22 Jahren verbunden“, sagte Magenreuter. Mehrere Sekretärinnen, zwei Klärwärter und fünf Bürgermeister (zwei in Isny und drei in Weitnau) hätten seine Arbeitszeit begleitet. Dazu kommen sehr viele Baustellen in Isny und Weitnau, die Abt persönlich betreut habe, darunter beispielsweise die Wasserversorgung Bolsternang mit dem neuen Hochbehälter in jüngster Zeit.

„Sie waren ein Schaffer und Mächler, nie krank und haben ihre Arbeitstage sehr strukturiert.“ Abt sei zwar nie als Frühaufsteher bekannt, dafür aber abends immer verfügbar gewesen. Rainer Magenreuter lobte die sehr gute Zusammenarbeit: „Wir haben uns immer super verstanden und gemeinsam gute Lösungen gefunden“. Berthold Abt dankte für das Vertrauen, das er immer gespürt habe. In der Verbandsversammlung habe es in der Regel einstimmige Beschlüsse gegeben. „Ich danke der Stadt Isny und dem Markt Weitnau für das gute Miteinander.“

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie