Böllerschützenspektakel zum Kinderfest geplant

Lesedauer: 6 Min
 Glückliche Gewinner auf allen Wettkampfebenen umrahmen die Schützenkönige Markus Schneider (Dritter von links) sowie Edgar Steu
Glückliche Gewinner auf allen Wettkampfebenen umrahmen die Schützenkönige Markus Schneider (Dritter von links) sowie Edgar Steurer (Fünfter von rechts), Maria Mey (Dritte von rechts) und Manfred Veser (Zweiter von rechts). (Foto: Walter Schmid)

Gut 50 Sportschützen und Mitglieder der Schützengilde 1478 Isny e.V., dem ältesten Verein der Stadt, kamen vergangenen Freitag zur Hauptversammlung im Vereinslokal zusammen. Neben Rückblick, Ausblick und Ehrungen standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Der langen Tradition verpflichtet, erschienen die Damen im Schützendirndl, die Herren in Schützentracht, bestückt mit Ehrenabzeichen.

Klaus Hägele von der Stadtverwaltung überbrachte den Dank für vorbildliche, fleißige und nach außen vorzeigbare Vereinsarbeit: „Wir fühlen uns durch Euch bestens vertreten bei Schießsport-Wettkämpfen auf Bezirks-, Landes- und auf Bundesebene.“ Wer bereits weit über ein halbes Jahrtausend durchgehalten habe, eine Tradition zu pflegen, dürfe zu Recht stolz sein. In der Tat zeugen die mit Pokalen und Scheiben behangenen Wände von einer stolzen und erfolgreichen Vereinsgeschichte.

Neben den Trainingsabenden und sportlichen Wettkämpfen beschäftigte die Vereinsmitglieder 2019 vor allem der Umbau des Schießstandes. 28 Mitglieder haben insgesamt 1370 Stunden Arbeit in Eigenleistung investiert, teilweise sogar im Zweischichtbetrieb, bis der neue, hochmoderne Schießstand fertig war und auch sicherheitstechnisch die Abnahme bestand. Der Schießstand sei jetzt mit elektronischer Auswertung ausgerüstet, sodass Sportlern wie Zuschauern sofort Treffer angezeigt werden.

Oberschützenmeisterin Kathrin König berichtete von der Rundenwettkampftagung, von Adlerschießen, Käsebogenturnier, Grillfest, Seniorenschießen, Nikolausschießen, von der Weihnachtsfeier und vom Bürgerschießen mit einem Teilnehmerrekord 2019. Weitere Umbauarbeiten im Schützenhaus seien in diesem Jahr in den Toiletten, im Flur, im Umkleideraum, an der Fassade und auf dem Dach geplant.

Jugendleiter Hermann Dilger informierte, dass Julia und Adrian Veser die Wanderpokale gewonnen haben. Marion Staffe wurde zum König gekrönt, Julia Veser und Dennis Schrobzov zu Rittern geschlagen. Sportleiter Helmut Döring gab detailliert mit der Wertung die Gewinner der Vereinspokale bekannt: Michael Kurringer, Hans-Jürgen Kahl, Herbert Heumos und Kathrin König. Schützenkönigin Luftgewehr ist Maria Mey, Schützenkönig Edgar Steurer. Der Schützenkönig Luftpistole heißt Manfred Veser.

Herbert Heumos, Sportleiter der Bogenschützen, ließ die Vorjahreserfolge bei den Bezirks-, Kreis-, Landes und Bundesmeisterschaften Revue passieren. Bei den Titelkämpfen auf Bezirksebene am 2. Juni in Brochenzell habe die Isnyer Mannschaft mit dem ersten Platz den Landesmeister übertrumpft, in der Bezirksliga in Altheim belegten die Isnyer Schützen am 27. Januar ebenfalls Platz eins.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden durch den „Noch-Vorstand“ geehrt: Konrad Schüle und Patric Seifert (20 Jahre), Hermann Pausch (25 Jahre), Georg Thomann und Hans Scherer (50 Jahre). Die Ehrennadeln in Bronze wurden Hartmut Gorzel, Alexandra Reif und Josef Zanker angesteckt.

Die Ehrennadel in Silber wurde an Hans-Jürgen Kahl und Reinhard Kurringer verliehen. Letztere hatten in ihrer langjährigen Vereinsmitgliedschaft verschiedene Verantwortungsbereiche in der Schützengilde inne. Beide wurden auf eigenen Wunsche hin nun verabschiedet – wie auch Renate König aus ihrer bisherigen Funktion als stellvertretende Jugendleiterin und Beisitzerin im Vorstand.

Die mehr als 50 Jahre alte Satzung musste entsprechend neuer gesetzlicher Richtlinien angepasst werden. Als Grundlage diente dem Vorstand die Vorlage des Schießsportverbandes. Aus drei Seiten sind nun zwölf geworden, die wichtigsten Passagen wurden vorgelesen. Mit einer Enthaltung wurde die neue Satzung angenommen.

Bei der Hauptversammlung brachte Jürgen Altvater auch das große Böllerschützen-Spektakel beim Kinderfestjubiläum ein, welches mithilfe mehrerer befreundeter Vereine veranstaltet werden soll. Die Schützen werden ganz am Schluss des Festzuges mitmarschieren und dann ins Stadion einschwenken. Wenn alle Pferdefuhrwerke abgezogen sind, würden die Schützen ein hörenswertes Jubiläums-Böllern ausrichten.

Da gut vorbereitet, verlief die von Klaus Hägele geleitete Wahl der neuen Vereinsleitung zügig. Gewählt wurden jeweils einstimmig: Oberschützenmeisterin Kathrin König, Erster Schützenmeister Michael Kurringer, Zweiter Schützenmeister Manfred Veser.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen