Auch wenn’s der Raureif verbirgt: Isny wartet auf den Schnee

Lesedauer: 2 Min

Bei minus fünf Grad Celsius am Vormittag des Dreikönigstages haben die Schneekanonen am Felderhalde-Skilift und im Langlaufstadion an der Familienspielwiese fleißig gegen das vorherrschende Grün gesprüht, das Isny nach den Feiertagen immer noch umschließt. Festgehalten – wenn auch andeutungsweise vom Weiß des morgendlichen Raureifs überdeckt – von Heinz Bucher. Er hatte, selbstverständlich im Besitz des entsprechenden Führerscheins, im Hinterhof seines Hauses in der Wassertorstraße, auf Privatgrund, wie er zu ergänzen nicht vergaß, am zweiten Weihnachtsfeiertag morgens kurz vor Sonnenaufgang eine Drohne in knapp einhundert Meter Höhe aufsteigen lassen und den aktuellen Schneemangel im Allgäu dokumentiert. Das Panoramafoto, das sich vom Kurhaus links über das Zentrum der Altstadt mit Nikolaikirche, Schloss und Postparkhaus in der Mitte bis zum Blaserturm rechts erstreckt, hat der Fotograf „pixelgenau“ zusammengesetzt aus drei separaten Luftaufnahmen. Foto: Heinz Bucher

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen