Adlerschützen der Schützengilde

Lesedauer: 2 Min

Beim sonntäglichen Er&Sie versuchten 92 Paaren ihr Glück
Beim sonntäglichen Er&Sie versuchten 92 Paaren ihr Glück (Foto: Hermann Dilger)
Schwäbische Zeitung

Beim diesjährigen Armbrustschießen im Rahmen des Kinder- und Heimatfestes hat die Schützengilde Isny beim sonntäglichen Er- und Sie-Schießen eine Rekordbeteiligung von 92 Paaren vermeldet. Bei bestem Wetter und guter Laune trugen Klaus und Nadine Schwarz mit 50 Ringen den Sieg vor Phillip und Rebecca Mayer mit 39 Ringen davon. Den dritten Platz errangen im kleinen Finale Stefan und Birgit Thoma mit 57 Ringen vor Berndt und Tatjana Durach mit 45 Ringen.

Leider nahmen am Armbrustschießen am Kinderfest-Samstag lediglich 28 Schüler teil, weshalb der Klassenpreis von 50 Euro in diesem Jahr nicht vergeben werden konnte, wie die Gilde mit Bedauern mitteilt. Der Wanderpokal für die beste Schule ging mit 221 Ringen an das Gymnasium. Als neue Adler-Schützenkönigin konnte sich Emma Biggel mit 24:23 Ringen gegen Valentin Ort durchsetzen. Im Kleinen Finale errang Felix Hackl mit 21 Ringen Platz drei vor Scymon Dyczynski mit 17 Ringen. Beim vereinseigenen Armbrustschießen am 16. Juli schließlich wurde Hans Scherer Adlerschützenkönig vor Josef Stolz und Roland Just.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen