Abstimmung zum Radeln in Isny: Spaß oder Stress?

Lesedauer: 3 Min

Der ADFC-Fragebogen ist im

Internet zu finden unter:

www.fahrradklima-test.de

Seit dem 1. September läuft wieder der bundesweite ADFC-Fahrradklima-Test. Die ADFC-Ortsgruppe Isny/Argenbühl versucht, möglichst viele Radfahrer für eine Rückmeldung zu motivieren, auch jene, die nicht im ADFC organisiert sind. „Wir hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme und sind gespannt, wie die Isnyer Radlerinnen und Radler ihre Stadt dieses Mal bewerten“, erklärt Robert Blaser-Sziede, der Vorsitzende der Ortsgruppe.

Der Fahrradklima-Test ist laut ADFC „der Zufriedenheits-Index der Radfahrer in Deutschland“. Gefragt wird, ob Radfahren in einer Stadt Spaß macht oder Stress ist. Antworten werden bis zum 30. November online erfasst. „Mindestens 50 Rückmeldungen sind erforderlich, um in die Wertung zu kommen“, appelliert Blaser-Sziede an die Radler in Isny.

Dieses Jahr beschäftigt sich der ADFC-Fahrradklima-Test erstmals genauer mit dem Thema Familien und Kinder. „Durch Zusatzfragen soll die Familienfreundlichkeit von Städten und Gemeinden bewertet werden“, heißt es dazu auf der Website des ADFC. Schon begleitend zur Umfrage sollen Neuigkeiten auf Twitter und Facebook unter #fkt18 und #radklima gepostet werden. „Der Test wird umso aussagekräftiger, je mehr Menschen mitmachen“, betonen die Organisatoren. 2016 beteiligten sich nach Angaben des ADFC über 120 000 Bürger aus 539 Städten am Fahrradklima-Test. Dass der Zufriedenheits-Index der Radfahrer in Deutschland auf immer größeres Interesse stößt, belegen die Vergleichszahlen von 2014, als 100 000 Menschen aus noch 468 Kommunen teilnahmen.

Per Fragebogen können beispielsweise Rückmeldungen erfolgen, ob Radwege im Winter geräumt werden oder sich Radler wirklich sicher fühlen, wenn sie in ihrer Stadt mit dem Fahrrad unterwegs sind. „Die Ergebnisse geben Verkehrsplanern und politisch Verantwortlichen lebensnahe Rückmeldungen zum Erfolg ihrer Radverkehrsförderung und nützliche Hinweise für Verbesserungen“, unterstreicht der ADFC auf der Website.

Die Befragung sei „die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet 2018 zum achten Mal statt“. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den Fahrradklima-Test demnach aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020.

Der ADFC-Fragebogen ist im

Internet zu finden unter:

www.fahrradklima-test.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen