Ab sofort heißt es „Isny liest ein Buch“

Lesedauer: 5 Min
Karin Kalisa
Karin Kalisa (Foto: Bina Elisabeth Mohn)
Schwäbische Zeitung

Das Programm

Freitag, 18. September, 16 bis 20 Uhr: Isnyer Feierabendmarkt „Asien. Isny liest ein Buch“

Samstag, 10. Oktober, 9 bis 16 Uhr: „Sungs Laden“ beim 6. Isnyer Schmalzmarkt

Dienstag, 20. Oktober, 19 Uhr: Gesprächsrunde zu „Sungs Laden“, moderiert von Monka Raabe

25. Oktober bis 1. November: 30. Isnyer Buchausstellung der Buchhandlung Mayer, Motto: „Sungs Laden“

Mittwoch, 28. Oktober, 19.30 Uhr: Lesung mit Karin Kalisa, der Autorin von „Sungs Laden“

Donnerstag, 29. Oktober, 10 Uhr: Autorengespräch mit der „Sungs Laden“-Autorin Karin Kalisa

Mittwoch, 4. November, 19 Uhr: Gesprächsrunde zu „Sungs Laden“, moderiert von Diemut Mayer

Nähere Informationen zum Projekt sowie das komplette Programm der Baden-Württembergischen Literaturtage vom 17. Oktober bis 14. November gibt es online unter www.bwlt2020.de

Gemeinsam mit Leutkirch und Wangen ist Isny im Herbst 2020 Gastgeber der 37. Baden-Württembergischen Literaturtage. Unter dem Motto „Weite(r)lesen“ präsentiert das Allgäuer Städtetrio sein lebendiges, vielfältiges und innovatives Kulturleben mit einem umfangreichen Programm, teilt Isny Marketing mit. Teil davon ist das Projekt „Isny liest ein Buch“, das Bürger und Gäste einlädt, sich mit einem Roman der Autorin Karin Kalisa auseinanderzusetzen.

Auf die einfache Formel „Eine Stadt liest ein Buch und spricht darüber“ lasse sich die Idee des Projektes bringen, das von Diemut Mayer und Monka Raabe initiiert wurde. „Gemeinsam mit Isny Aktiv haben wir uns zum Ziel gesetzt, über verschiedene Veranstaltungsformate und Aktionen möglichst viele Menschen mit ihren diversen Interessen dafür zu begeistern,“ erklärt Karin Konrad, Leiterin des Büros für Kultur von Isny Marketing. „Unterstützt werden wir dabei von den Isnyer Händlern und Gastronomen, die bereits in die wunderbare Geschichte rund um einen besonderen Gemischtwarenladen eingetaucht sind.“

Ein Buch erobert Isny

Wer in Isny unterwegs ist, wird in den kommenden Wochen an zahlreichen Orten der Stadt auf Kalisas Buch „Sungs Laden“ stoßen. Geschäfte, Restaurants, Bars und Cafés halten den Roman zum Blättern und Lesen für Bürger und Gäste bereit. „Sungs Laden“ steht zudem im Fokus von Gesprächsrunden, Lesungen und verschiedenen Veranstaltungen. Den Auftakt dazu macht der Isnyer Feierabendmarkt am Freitag, 18. September, der Asien thematisieren und im Zeichen des Projektes stehen wird. Bei den Feierabendmärkten an den Freitagen, 4. und 11. September, gibt es Gelegenheit, das Buch zu erwerben und sich über die Aktion zu informieren.

Ende Oktober ist Karin Kalisa dann im Rahmen der Isnyer Buchausstellung – 2020 unter dem Motto „Sungs Laden“ – in Isny zu Gast. Die 1965 geborene Autorin lebt nach Stationen in Bremerhaven, Hamburg, Tokio und Wien seit einigen Jahren im Osten Berlins. Sowohl als Wissenschaftlerin als auch mit dem Blick einer Literatin forscht sie in den Feldern asiatischer Sprachen, philosophischer Denkfiguren und ethnologischer Beschreibungen.

„Sungs Laden“ wird zum Stadtgespräch

In Kalisas ersten Roman dreht sich alles um den Gemischtwarenladen des studierten Archäologen Sung. Hier treffen die Schicksale ehemaliger vietnamesischer Vertragsarbeiter mit den Lebensgeschichten früherer DDR-Bürger zusammen, von hier aus wird der Kiez nicht nur mit Obst und Gemüse, sondern auch mit dem guten Geist der Improvisation versorgt – und zwar im Schneeballeffekt. Die Bewohner entdecken einander neu, Vorurteile werden abgebaut und man spürt, dass Offenheit neue, interessante Wege erschließt. „Sungs Laden“ ist ein zauberhaftes Buch über Veränderung, Annäherung und Weltoffenheit, leicht und beschwingt erzählt. Was bleibt, ist der Gedanke, wie bereichernd das Miteinander sein kann und dass es sich lohnt, mal über den Tellerrand zu schauen.

„In den vergangenen Monaten haben Gemeinschaft und Solidarität in unserer Gesellschaft eine neue Bedeutung erfahren. Mit ,Isny liest ein Buch’ greifen wir diese Entwicklung nochmals in besonderer Form auf. Wir laden die gesamte Stadt ein, sich gemeinsam einem Buch zu widmen, es zu lesen, weiterzuempfehlen, miteinander ins Gespräch zu kommen“, fasst Karin Konrad zusammen. „Im Roman schwappt in kurzer Zeit eine Welle des gegenseitigen Interesses, des starken Bewusstseins füreinander und des gemeinsamen Engagements über unterschiedliche Gesellschaftsschichten und einen gesamten Stadtteil. Wir sind gespannt, ob das im Rahmen der Aktion auch in Isny gelingen wird!“

Das Programm

Freitag, 18. September, 16 bis 20 Uhr: Isnyer Feierabendmarkt „Asien. Isny liest ein Buch“

Samstag, 10. Oktober, 9 bis 16 Uhr: „Sungs Laden“ beim 6. Isnyer Schmalzmarkt

Dienstag, 20. Oktober, 19 Uhr: Gesprächsrunde zu „Sungs Laden“, moderiert von Monka Raabe

25. Oktober bis 1. November: 30. Isnyer Buchausstellung der Buchhandlung Mayer, Motto: „Sungs Laden“

Mittwoch, 28. Oktober, 19.30 Uhr: Lesung mit Karin Kalisa, der Autorin von „Sungs Laden“

Donnerstag, 29. Oktober, 10 Uhr: Autorengespräch mit der „Sungs Laden“-Autorin Karin Kalisa

Mittwoch, 4. November, 19 Uhr: Gesprächsrunde zu „Sungs Laden“, moderiert von Diemut Mayer

Nähere Informationen zum Projekt sowie das komplette Programm der Baden-Württembergischen Literaturtage vom 17. Oktober bis 14. November gibt es online unter www.bwlt2020.de

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen