Horgenzell verteidigt Tabellenplatz drei

Lesedauer: 3 Min
 Der SV Horgenzell, hier Corah Hodrus (Nummer 10) und Svenja Lauerroth (Nummer 11) im Block, haben klar gegen Ochsenhausen/Bad W
Der SV Horgenzell, hier Corah Hodrus (Nummer 10) und Svenja Lauerroth (Nummer 11) im Block, haben klar gegen Ochsenhausen/Bad Waldsee gewonnen. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

SVH: Hodrus, Jehle, Kuchelmeister, Lauenroth, Meschenmoser, Schäfer, Schwandt, Sorg, Steidele.

Die Volleyballerinnen des SV Horgenzell haben in der Landesliga Süd einen klaren Sieg gefeiert. Bei der SG SV Ochsenhausen/TG Bad Waldsee II setzten sich die Horgenzellerinnen glatt mit 3:0 (25:23, 25:23, 25:20) durch und verteidigten damit den dritten Tabellenplatz.

Mit hohen Erwartungen und Siegeswillen, aber ohne zwei Stammspielerinnen, gingen die SVH-Frauen in Ochsenhausen ins Spiel. Schnell wurde aber deutlich, dass ihnen der Sieg nicht so leicht gelingen würde. Denn die Gegnerinnen glänzten durch eine starke Annahme und eine gute Abwehr und sorgten für lang umkämpfte Ballwechsel, die während der gesamten Spielzeit zu einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen führten. Beim Stand von 12:10 im ersten Satz für die SG forderte SVH-Trainer Frieder Guggolz in einer Auszeit mehr Mut und Variabilität im Angriff, um die Abwehr und den Spielrhythmus der Gegnerinnen zu stören.

Bis zum 18:22 lagen die Horgenzellerinnen immer in Rückstand, dann trat doch noch die Wende im ersten Satz ein. Ausschlaggebend dafür waren die druckvollen Aufschläge der SVH-Spielerinnen, die die Annahmespielerinnen der Gastgeber stark unter Druck setzten und ihren gezielten Angriffsaufbau störten. Bei den Gegenangriffen konnten die Horgenzeller Frauen wiederum konsequent punkten und sicherten sich doch noch den knappen 25:23-Satzgewinn.

Der zweite Satz begann mit einer starken Aufschlagserie durch Yvonne Jehle, sodass Horgenzell sich von Beginn an einen knappen Vorsprung erspielte. Mit gut platzierten Angriffen baute Mannschaftskapitänin Carina Steidele diesen Vorsprung bis zum 20:15 aus. Anstatt den zweiten Satz schnell und klar zu beenden, schlichen sich in der Folge aber mehere Absprache- und Leichtsinnsfehler ins Horgenzeller Spiel und die SG kam zurück in den Satz. Die Gastgeberinnen arbeiteten sich noch auf 20:21 heran, bevor Horgenzell nochmal einen Gang hochschaltete. Der SVH zog wieder auf 24:20 davon, brauchte dann aber vier Satzbälle, um den Satz mit 25:23 nach Hause zu bringen.

Nach ausgeglichenem Beginn im dritten Satz gelang es SVH-Zuspielerin Sara Schwandt nach und nach immer besser, ihre Angreiferinnen freizuspielen. Eine klare 19:11-Führung war die Folge dieser starken Phase. Diesen Vorsprung ließ sich Horgenzell dann nicht mehr nehmen. Der SVH gewann den Satz mit 25:20, beendete das Spiel gegen den Tabellenletzten mit 3:0 und verteidigte damit den dritten Tabellenplatz in der Landesliga.

SVH: Hodrus, Jehle, Kuchelmeister, Lauenroth, Meschenmoser, Schäfer, Schwandt, Sorg, Steidele.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen