Reiterin nach Kollision mit Auto schwer verletzt

Lesedauer: 1 Min

Reiterin nach Kollision mit Auto in Hergatz schwer verletzt.
Reiterin nach Kollision mit Auto in Hergatz schwer verletzt. (Foto: Andre Kolm/dpa)
Schwäbische Zeitung

Obwohl sie einen Helm und einen Rückenprotektor getragen hatte, ist eine 22-jährige Reiterin bei einem Sturz am Samstag schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte die junge Frau ins Krankenhaus Kempten. Wie die Polizei mitteilt, war die Reiterin auf dem Gehweg von Wigratzbad in Richtung Hergatz unterwegs, als das Pferd auf der Leiblachbrücke plötzlich nach links auf die Fahrbahn zog. Dort befuhr ein 24-Jähriger mit seinem Auto die B32 in gleicher Fahrtrichtung. Trotz eines Ausweichmanövers konnte der 24-Jährige den Zusammenstoß nicht vermeiden und prallte gegen den Hinterlauf des Pferdes. Dieses scheute und warf seine Reiterin ab. Der Autofahrer wurde bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Das Pferd erlitt augenscheinlich lediglich Prellungen und Abschürfungen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen