Nach Störung in Hergatz: Zugverkehr normalisiert sich wieder

Lesedauer: 2 Min

Der Bahnverkehr im Westallgäu kam am Dienstagnachmittag ins Stocken.
Der Bahnverkehr im Westallgäu kam am Dienstagnachmittag ins Stocken. (Foto: Roland Rasemann)
Schwäbische Zeitung

Wegen einer technischen Störung an einem Stellwerk in Hergatz war am frühen Dienstagnachmittag auf den Streckenabschnitten der Bahn zwischen Lindau und Röthenbach sowie zwischen Lindau und Wangen kurzzeitig kein Zugverkehr möglich.

Die Züge wurden zunächst an den Bahnhöfen zurückgehalten und wartetn dort die Dauer der Sperrung ab, teilte die Deutsche Bahn mit. Entsprechend verzögerte sich der Zugverkehr, die Bahnreisenden mussten Verpätungen in Kauf nehmen.

Gegen 15 Uhr bestand die technische Störung an dem Stellwerk in Hergatz zwar weiterhin. Allerdings wurde der Zugverkehr auf den beiden Streckenabschnitten zwischen wieder aufgenommen. Weitere erheblich Verzögerungen gab es dennoch weiterhin.

Gegen 16.30 Uhr gab die Bahn bekannt, dass der Defekt behoben sei und sich die Lage bei den Verbindungen wieder normalisiere.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen