Spiel, Spaß und jede Menge Erfrischung

Lesedauer: 5 Min

Beim Hauerzer Freibadfest gibt es am Sonntag ein lustiges Wasserspiel für Kinder.
Beim Hauerzer Freibadfest gibt es am Sonntag ein lustiges Wasserspiel für Kinder. (Foto: Gisela Sgier)
Redaktionssekretariat

Geöffnet ist das Hauerzer Freibad bis Anfang September, jeweils von 11 bis 19 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 07568 / 209.

Idealer hätte am Sonntag das Wetter beim Hauerzer Freibadfest nicht sein können, zu dem mehr als 500 Gäste gekommen sind. Bei Sahara-Temperaturen, viel Musik, Spaß und Unterhaltung tummelten sich diese in und am Wasser. Grund zum Feiern gab es genug, denn die Freizeitanlage registrierte seit Saisonbeginn stolze 12 000 Besucher.

Begonnen hat der Tag mit einem Freiluftwortgottesdienst, der von Theresia Sassen und Anneliese Laub geleitet wurde, bevor die Musikkapelle Hauerz zum Frühschoppen aufspielte. Unter die zahlreichen Gäste haben sich auch die CDU-Abgeordneten Raimund Haser und Josef Rief sowie Bad Wurzachs Bürgermeisterin Alexandra Scherer mit ihrem Mann Erwin gemischt, die von Ortsvorsteher Kurt Miller eine Führung durch die beliebte Freizeitanlage samt Besichtigung des vor zwei Jahren erbauten Generationenspielplatz erhielten. Nicole Schneider, Rettungsschwimmerin der DLRG erklärte: „Unser Freibad ist für uns nicht nur zum Schwimmen und Plantschen da. Gleichzeitig gilt die Anlage für uns als Treffpunkt für Jung und Alt“. Bürgermeisterin Scherer zeigte sich sichtlich begeistert vom idyllisch gelegenen Ort und meinte: „Es ist toll, wie das hier alles genützt wird“.

Anschließend hatten die Rettungsschwimmer für kleine aber auch für große Badegäste ein spannendes Programm vorbereitet. Pünktlich um 13 Uhr starteten 16 Grundschulkinder, eingeteilt in vier Teams zum sogenannten „Raupe-Nimmersatt-Spiel, bei dem es verschiedene Disziplinen und das unter Zeitdruck zu bewältigen galt. Jedes Kind erhielt zur Belohnung für die Teilnahme einen Trinkbecher sowie einen Kioskgutschein überreicht. Es folgte um 15 Uhr eine „Wasser-Einhorn-Rallye“ für die Erwachsenen. Eine lustige Angelegenheit, bei der fünf Teams à vier Personen unter bestimmten Bedingungen um die Wette schwimmen mussten. Zur Belohnung erhielt das Gewinnerteam einen Gutschein für einen Grillabend. Platz zwei durfte sich über eine Vesperplatte freuen. Das Team, das sich den dritten Rang sicherte, erhielt eine Käseplatte. Für Platz vier gab es Kioskgutscheine. Die restlichen Teilnehmer erhielten ein Handtuch sowie ein Duschgel. Verlierer gab es somit keine.

Seit Ferienbeginn sind 5000 Besucher zum Baden gekommen. 12 000 Freibadfans sind es seit Saisonbeginn gewesen. Und es werden vermutlich noch mehr. Wenn der August so heiß bleibt wie in der vergangenen Zeit, rechnen die Verantwortlichen mit einem deutlichen Anstieg der Zahl.

32 Rettungsschwimmer

Für die Sicherheit im Bad sorgen im Wechsel insgesamt 32 ehrenamtliche Rettungsschwimmer, die der DLRG Bad Wurzach angehören und alle aus Hauerz stammen sowie Bademeisterin Elena Frana, die gelegentlich von Annette Mohr vertreten wird. Insgesamt 13 Leute teilen sich ehrenamtlich den Kassendienst. Dass der Zusammenhalt in Hauerz ganz großgeschrieben wird, insbesondere wenn es den Einheimischen um ihr geliebtes Freibad geht, bleibt außer Zweifel. So haben sich heuer sämtliche Kindergartenkinder mit Aufräumarbeiten beim Herrichten der Anlage beteiligt. Zahlreiche Erwachsene verbrachten unter anderem in ihrer Freizeit viele Stunden damit, um das Becken zu streichen sowie die Anlage für die Saison fit zu machen. „Absolut bewundernswert ist hier schon die enge Zusammenarbeit zwischen den ehrenamtlichen Helfern sowie der Kommunen“, lobte Haser.

Geöffnet ist das Hauerzer Freibad bis Anfang September, jeweils von 11 bis 19 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 07568 / 209.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen