Unbekannter fügt Pferden schwere Schnittverletzungen zu

Lesedauer: 3 Min
Ein Unbekannter hat Pferde auf einer Koppel südlich des Weilers Fronreute-Meßhausen verletzt.
Ein Unbekannter hat Pferde auf einer Koppel südlich des Weilers Fronreute-Meßhausen verletzt. (Foto: Symbol: Waltraud Grubitzsch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein Unbekannter hat Pferde auf einer Koppel südlich des Weilers Fronreute-Meßhausen verletzt. Jetzt sucht die Polizei Zeugen. 

Gegen 16 Uhr fiel einer Frau eine männliche Person auf, die sich an einer dort stehenden Stute zu schaffen machte. Zu diesem Zeitpunkt standen sechs Pferde auf der Koppel, teilt die Polizei mit.

Nachdem die Zeugin den unbekannten Mann ansprach, setzte sich dieser auf ein Fahrrad und fuhr davon. Bei der späteren Beschau der Stute wurde festgestellt, dass diese an der hinteren linken Flanke eine bereits verheilte, rund zehn Zentimeter lange Schnittverletzung trug.

Auch weitere Pferde sind verletzt

Bei der Überprüfung der anderen Pferde zeigte sich, dass einer weiteren Stute mit einem Messer oder einem anderem Werkzeug eine frische, oberflächliche Schnittverletzung beigebracht worden war.

Zeugenaufruf

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: etwa 30 bis 35 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß. Auffallend waren seine längliche Gesichtsform und ein blonder Vollbart. Die Bekleidung des Mannes war dunkel-sportlich und schien bereits etwas abgenutzt. Auf dem Kopf trug er Unbekannte eine dunkle Strickmütze. Nach Angaben der Zeugin sprach der Mann schwäbisch.

Sein Fahrrad war auffällig blau lackiert. Die Polizei vermutet, dass der Tatverdächtige sich nicht zum ersten Mal auf dem Wiesengrundstück bei den dort weidenden Pferden aufhielt.

Die Polizei ermittelt wegen Vergehens gegen das Tierschutzgesetz.

Kriminalstatistik 2018 nach Landkreisen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen