Lions-Club lädt zu „Kuhstall-Gschichta“ ein

Lesedauer: 2 Min
 Simone Solga spielt am Freitag, 20. September ihr Programm „Das gibt Ärger“.
Simone Solga spielt am Freitag, 20. September ihr Programm „Das gibt Ärger“. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Auch in diesem Jahr lädt der Lions-Club Weingarten wieder zu den „Kuhstall-Gschichta“ ein. Die Veranstaltungen finden im Dorfgemeinschaftshaus in Blitzenreute statt und beginnen jeweils um 20 Uhr. Der Saal ist ab 18.30 Uhr geöffnet. Der Erlös aus allen Veranstaltungen kommt ausschließlich sozialen Einrichtungen und bedürftigen Menschen aus der Region zugute, heißt es in der Ankündigung des Lions-Clubs.

Los geht es am Freitag, 20. September, mit Simone Solga und ihrem Programm „Das gibt Ärger“. Die Kanzlersouffleuse rechnet endgültig mit ihrem Arbeitgeber ab, denn was Berlin mit Deutschland macht, das haut den stärksten Gaul um, heißt es im Ankündigungstext. Der Eintritt kostet 24 Euro.

Weiter geht es am Samstag, 21. September, mit dem Comedian Philip Weber und seinem Programm „Weber N°5“. Der Mensch kaufe Dinge, die er nicht braucht, um Leute zu beeindrucken, die er nicht mag. Und Weber fragt: Warum machen wir da mit? Die Antwort sei ganz einfach: Marketing verneble den Verstand des Menschen und rege seine wichtigsten Sinne an: den Blödsinn, den Wahnsinn und den Irrsinn. Der Eintritt kostet 24 Euro.

Gleich an zwei Abenden, nämlich am Freitag und Samstag, 15. und 16. November, tritt Thomas Reis in Blitzenreute auf. Er ist der Ansicht „Das Deutsche Reicht“, aber das Osmanische auch. Österreicht ihm schon lang, und das Amerikanische erst recht. Das Programm von Reis habe keine Obergrenze für schwarzen Humor, heißt es in der Ankündigung. Der Eintritt kostet 22 Euro.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen