Jazzsängerin Malia kommt zum Einhaldenfestival

Lesedauer: 4 Min
 2016 war sie bereits auf dem Einhaldenfestival und kommt jetzt wieder: die Jazzsängerin Malia.
2016 war sie bereits auf dem Einhaldenfestival und kommt jetzt wieder: die Jazzsängerin Malia. (Foto: Gregor Hohenberg/Archiv)
Schwäbische Zeitung

Der Kartenvorverkauf für das diesjährige Einhaldenfestival hat begonnen. Das beliebte Kulturfestival mit dem Motto „Kultur in der Natur“ findet in diesem Jahr vom 25. bis 29. Juli in Geratsreute bei Fronhofen in der Gemeinde Fronreute statt. Mit auf dem Programm steht die Echo-Preis-gekrönte Soul’n’Jazz-Sängerin Malia mit dem Hip-Jazz-Trompeter Joo Kraus, dem Tales in Tones Trio und den Streichern des aus New York anreisenden Sirius Quartetts. Sie trat bereits 2016 auf dem Einhaldenfestival auf.

Außerdem kommen der „Klaviator“ und Kabarettist Lars Reichow, der bayerische Wortakrobat und wortakrobatische Podestsänger Willy Astor, das Count-Baischy-Orchester, die Balkan-Folk-Band Foaie Verde und die Musik-Kabarett-Truppe „Berta Epple“ um Veit Hübner. Die Gruppe „Berta Epple“ ist wie bereits berichtet mit dem Kleinkunstpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet worden. Sie wird diese Auszeichnung auf dem Festival feiern. Zudem kommen das Liedertheater von Christof und Vladislava Altmann nach Geratsreute, das Salonorchester und Blue-Grass-Duo „Die Stangenbohnen-Partei“. Die Late-Night-Acts sind Fina, Snorre & Hoss und die „Vive La Bräss Bänd“.

Berta Epple spielen kommen zum Einhaldenfestival. (Foto: Veranstalter / Foto: Veranstalter)

Ein Höhepunkt in diesem Jahr wird der Auftritt des Projekt „Sing Romantik“ mit einem über 300-köpfigen Kinderchor sein. Wie die „Schwäbische Zeitung“ bereits berichtet hatte, nehmen in diesem Jahr neun Grundschulen aus dem ganzen Landkreis Ravensburg an dem Musikprojekt „Sing Romantik“ von der studierten Kirchenmusikerin und Musikpädagogin Friedhilde Trüün teil. Mit dabei sind die Grundschulen in Altshausen, Aulendorf, Baienfurt, Baindt, Berg, Blitzenreute, Fronhofen, Horgenzell und Mochenwangen. Federführend organisiert wird „Sing Romantik“ von der Musiklehrerin Christina Holweger an der Klosterwiesenschule in Baindt. Grundschüler setzen sich mit Stücken aus der Musikepoche der Romantik auseinander und singen extra dafür geschriebene Lieder. Der Auftritt der Grundschüler ist dann am 27. Juli um 11.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Seit 2004 lockt das Kulturprojekt Einhaldenfestival jeden Sommer erstklassige Virtuosen und Charakterköpfe ins ländliche Grün. Sie kommen aus allen Ecken des Landes und der Welt. Für viele von ihnen wird das familiäre Festival ein Stück Zuhause. Im vergangenen Jahr war die Bossanova-Sängerin Paula Morelenbaum dabei, 2017 war es der ungarische Stargeiger Roby Lakatos.

In diesem Sommer schlagen die vielen ehrenamtlichen Helfer die Bühne schon zum dritten Mal auf dem Kaseshof in Geratsreute auf, einem kleinen Weiler bei Fronhofen. 2017 war das Festival von seiner Geburtsstätte, dem Bauernhof Einhalden in der Gemeinde Horgenzell, an die nahegelegene neue Spielstätte umgezogen. Übrigens: Geratsreute feiert just am Festival-Freitag sein 750-jähriges Bestehen.

Neben dem Abendprogrammen bietet das Einhaldenfestival auch 2019 wieder – wie gewohnt – jede Menge Erlebnisse für die ganze Familie: vom Ponyreiten übers Kinderschminken bis hin zum Bogenschießen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen