In Fronreute wird der beste Spürhund gekürt

Lesedauer: 3 Min

 Stefan Mutscheller hat die Landesmeisterschaft organisiert. Das Foto zeigt ihn mit seinem Hund „Cello vom Zettelbach“.
Stefan Mutscheller hat die Landesmeisterschaft organisiert. Das Foto zeigt ihn mit seinem Hund „Cello vom Zettelbach“. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Weitere Informationen zum Verein gibt es im Internet unter www.og-tettnang-meckenbeuren.de

Über den Geruch die Fährte einer Person aufnehmen und sie verfolgen: Das können nicht nur Polizeihunde, auch Vierbeiner privater Hundebesitzer können darauf trainiert werden, Fährten aufzunehmen. Die besten Fährtenhunde Baden-Württembergs messen sich nun am Wochenende in Fronreute: Dort findet am 13. und 14 Oktober die Landesmeisterschaft statt. 22 Hundehalter mit ihren Tieren sind angemeldet.

Das Fährtengelände wird bis zur Meisterschaft geheim gehalten, wird aber am Samstagvormittag auf der Homepage des Vereins bekannt gegeben.

Die teilnehmenden Schäferhunde haben vorher eine Prüfung abgelegt und sich für die Landesmeisterschaft qualifiziert, erklärt Carmen Mutscheller, Vorsitzende des ausrichtenden Vereins.

Die Aufgabe der Hunde besteht darin, die Fährte einer Person aufzunehmen. Hierzu geht die Person vorher über das Gelände. Das reicht bereits aus, damit die trainierten Hunde die Fährte verfolgen können. Jeder Hund hat beim Wettbewerb eine eigene Fährte. Die Tiere müssen zudem vorher auf der Strecke ausgelegte Gegenstände anzeigen.

Ausrichter der Landesmeisterschaft ist die Ortsgruppe Tettnang-Meckenbeuren des Vereins für Deutsche Schäferhunde. Mit Klaus Halder und Georg Fischer starten auch zwei Mitglieder dieser Ortsgruppe bei dem Wettbewerb. Ausbildungswart Stefan Mutscheller hat die Veranstaltung organisiert. Dass sie in Fronreute stattfindet, erklärt er damit, dass es auf den Äckern in Vereinsheimnähe bei Meckenbeuren leider nicht genug Platz gebe. „Eine Meisterschaft für Fährtenhunde stellt sehr hohe Anforderungen an das Fährtengelände: Es muss großflächig sein, muss zwei Hektar je Teilnehmer bieten und sollte möglichst gleichmäßig bearbeitet sein“, so Mutscheller. Deshalb sei man froh, dass Landwirte in Fronreute Ackerflächen zur Verfügung gestellt hätten.

Weitere Informationen zum Verein gibt es im Internet unter www.og-tettnang-meckenbeuren.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen