Adventsmarkt begeistert Besucher

Große Auswahl: Der Stand des Kreativ-Treffs auf dem Adventsmarkt in Blitzenreute ist fast zehn Meter lang.
Große Auswahl: Der Stand des Kreativ-Treffs auf dem Adventsmarkt in Blitzenreute ist fast zehn Meter lang. (Foto: Walter King Förderverein)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Treibholz-Engel und Himbeeressig, Schürzen und dekorierte Kerzen, gehäkelte Puppen und weiche Handy-Ablagen: Die Auswahl an kreativen Produkten war riesig auf dem Adventsmarkt des Wohnparks St. Martinus der St. Elisabeth-Stiftung. Viele Menschen aus der nahen und auch der ferneren Umgebung sind gekommen – nicht nur zum Einkaufen. Ebenso gern haben sie die Gelegenheit genutzt, Bekannte zu treffen und bei Waffeln und Punsch oder Kaffee und Kuchen ein Schwätzchen zu halten.

„Wir häkeln das ganze Jahr“, berichtet Ursula Neuberger. Sie ist Leiterin des Kreativ-Treffs. Jeden Mittwoch trifft sich ihr Team im Wohnpark. „Die Bewohnerinnen und Bewohner setzen sich gern dazu“, berichtet Neuberger. „Vor allem wegen der Geselligkeit“. Die Kreativ-Treff-Frauen können offensichtlich weit mehr als Häkeln: Ihr Stand ist rund zehn Meter lang. Es gibt zum Beispiel selbst gestrickte Socken, genähte Taschen, bemalte Teller und Holzarbeiten.

An weiteren Ständen werden Sträuße und Kränze verkauft, Grußkarten, bemalte Steine, Teelicht-Lampen und selbst gehäkelte Putzlappen. Eine Schülerin hat Bratäpfel im Glas, Marmeladen und Holunderblütensirup im Angebot, um ihre Klassenfahrt nach London zu finanzieren. Neben dem Waffelstand bläst Andreas Beck vom Musikverein Blitzenreute in seine Tuba. Zusammen mit Manuel Rist an der Trommel spielt er Märsche und Polkas für den Adventsmarkt.

„Ich bin total begeistert“, sagt Elisabeth Hack. Sie ist die Leiterin des Fördervereins St. Martinus, der den Adventsmarkt organisiert hat. An jeder Ecke des Markts sind Vereinsmitglieder aktiv: Beim Aufbauen, beim Kaffeeausschank, beim Verkauf … „Man schafft zusammen und jeder hilft mit – so macht die Sache Spaß“, sagt Hack. Für jede Frage und jede Lebenslage finde sich unter den 160 Vereinsmitgliedern jemand, der sich auskennt.

Die Frauen vom Kreativ-Treff spenden ihren Markterlös komplett dem Wohnpark St. Martinus. Die Betreiber der anderen Stände geben eine Spende vom Umsatz. „Im nächsten Jahr gibt es auf jeden Fall wieder einen Adventsmarkt“, verspricht Fördervereinsleiterin Hack. Wer gute Ideen dafür hat, darf sich gern bei ihr melden: „Wir sind offen für alles.“ Die Kontaktadresse des Fördervereins: info@foerderverein-wohnpark-blitzenreute.de.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie