Eglofser Mädchen spenden 682 Euro für eine Geburtenklinik

Lesedauer: 1 Min

Das ganze Jahr haben die Mädchen für den Basar gesammelt.
Das ganze Jahr haben die Mädchen für den Basar gesammelt. (Foto: Helfenden Hände Argenbühl)
Schwäbische Zeitung

Nicht mit schönen Worten, sondern mit Taten lässt sich etwas bewegen: Das ist die Devise des Mädchenteams der helfenden Hände Argenbühls. Deshalb organisieren die Schülerinnen alle zwei Jahre ein Basar anlässlich des Patroziniumsfestes in Eglofs. Eva, Marie, Yasmin, Theresa und Clara spendeten eigene Schätze und sammelten über das ganze Jahr unter Mithilfe des Vereines Weihnachtliches, Kinderartikel und Handarbeiten. Den Erlös spenden sie einer Missionsstation in Burundi, in der die Eglofserin Theresiane Mayer als Missionsschwester tätig war. Gefördert wird dieses Jahr eine Entbindungsstation, die dringend renoviert werden musste. Foto:privat

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen