Die Straßensanierung in Eglofs wird großteils verschoben

Lesedauer: 2 Min
Die Straßensanierung in Eglofs wird großteils verschoben
Die Straßensanierung in Eglofs wird großteils verschoben (Foto: DPA/Sebastian Kahnert)

Die Ortsdurchfahrt Eglofs soll saniert werden. Einerseits vom Landkreis Ravensburg, der den Belag neu machen will, andererseits auch von der Gemeinde, die etwa Hydranten-Schächte, Pflasterrinnen oder Straßenbeleuchtung bauen, beziehungsweise erneuern will. Die bisherigen Angebote für die zahlreichen Bauarbeiten liegen aber zu 89 Prozent über der Kostenschätzung, wie die Gemeindeverwaltung den Gemeinderäten in der jüngsten Sitzung vorstellte. Nur die Wasserversorgung, für die laut Verwaltung ein geeignetes Angebot eingegangen ist, soll daher in diesem Jahr angegangen werden.

Da die öffentliche Ausschreibung in diesem Jahr eher erfolglos war, soll die Ausschreibung im kommenden Frühling wiederholt werden. Auch die Straßensanierung durch den Landkreis könnte verschoben werden, erklärte Bürgermeister Roland Sauter: „Die Mehrkosten, die durch die Verschiebung eventuell auf uns zukommen könnten, nehmen wir in Kauf. Die erneute Ausschreibung der Bauarbeiten wird auf jeden Fall die günstigere Variante sein.“

Am meisten betroffen sei das Feriendorf Eglofs von den Bauarbeiten, da etwa zwei bis drei Tage die Zufahrt während den Bauarbeiten nicht möglich sein wird. Die Gemeinde will den Termin der Straßensperrung darum mit dem Feriendorf und den umliegenden Gastronomen absprechen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen