Ebenweiler freut sich über sieben Storchenkinder

Lesedauer: 2 Min
In Ebenweiler werden die Storchenkinder beringt.
In Ebenweiler werden die Storchenkinder beringt. (Foto: zirn)

Zwischen zwei Gewitterfronten hat – nicht ganz ungefährlich – Ute Reinhardt im Auftrag des Regierungspräsidiums Ebenweilers diesjährigen Storchennachwuchs beringt. Insgesamt gibt es sieben junge Storchenkinder in der Gemeinde.

Dem erfahrenen Elternpaar, das nach Jahrzehnte langer Pause nun schon seit einigen Jahren direkt über dem Mühlbach bei der ehemals Dobler’schen Getreidemühle nistet, ist es gelungen, vier kräftige Jungstörche aufzuziehen. Das anhaltend günstige Wetter der zurück liegenden sechs Wochen und das vielfältige Futterangebot der umliegenden Wasser- und Sumpfflächen half ihnen dabei. Noch stecken die Federn der Jungen teilweise in ihren schützenden Kielen, aber bis zu den ersten Flugversuchen werden nur noch wenige Tage vergehen. Auch das jüngere Paar im Oberdorf an der Fleischwanger Straße hatte zunächst vier Nestlinge; Anlieger mussten jedoch nach wenigen Tagen mit ansehen, wie ein Elterntier eines der Jungtiere aus dem Nest warf. Die drei verbliebenen Nachkommen jedenfalls sind gut gediehen und werden schon bald auf Nahrungssuche gehen. (bz)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen