Schwieriger Neustart für die Bodnegger Kleinkunstbühne in den Jubiläumsherbst

 Die erste Veranstaltung der Bodnegger Kleinkunstbühne findet am kommenden Samstag, 18. September statt.
Die erste Veranstaltung der Bodnegger Kleinkunstbühne findet am kommenden Samstag, 18. September statt. (Foto: Kleinkunstbühne Bodnegg)
Schwäbische Zeitung

Die letzte Veranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus liegt genau ein Jahr zurück, jetzt versucht das Boku-Team den Wiedereinstieg in sein Kleinkunstprogramm. Einige der aus 2020 verschobenen Abende sollen jetzt nachgeholt werden. Auch wenn die anstehenden Hygieneregeln das Vorhaben nicht einfacher machen, wollen die Verantwortlichen den Künstlerinnen und Künstlern endlich wieder eine Bühne bereiten.

Den Start macht macht der Bauchredner Tim Becker am 18. September mit seinem „Tanz der Puppen“. Er entführt sein Publikum in seine verrückte Wohngemeinschaft, er präsentiert mit Witz und Niveau acht Darsteller, acht Charaktere und unzählige skurrile, manchmal auch nachdenkliche Momente. In dieser Comedy-Show geben sich halluzinierende Kiffer, coole Musicalstars, sprechende Lebensmittel, mies gelaunte Gestalten und herzerwärmende Angsthasen die Klinke in die Hand. Hier kollidiert ausgeprägter Sinn für Ordnung mit chaotischen Parties, Diskussionen über Anstand mit exzentrischem Narzissmus, und Größenwahn mit knallharten Fakten. Schon bald wird allen klar: Jeder spielt gegen jeden und doch stehen alle für den Anderen gerade.

Der 16. Oktober steht ganz im Zeichen des 25-jährigen Bestehens des Bodnegger Kulturvereins. Geplant ist ein bunter Abend für Mitglieder und Gäste, ein gemeinsames Feiern bei Speis und Trank. Einige Künstlerinnen und Künstler, die in den vergangenen Jahren schon auf der Bodnegger Bühne gastierten, werden kleine szenische und musikalische Einlagen beisteuern.

Die Veranstalter hoffen auch, das weitere Kleinkunstprogramm in diesem Jubiläumsherbst durchführen zu können. Am 13. November wollen Nachwuchsartisten bei Livemusik ihr Können zeigen, am 20. November bereichert das zauberhafte Theaterstück „Miras Sternenreise“ den Dorf- und Weihnachtsmarkt in Bodnegg. Bei Alexander Merk, einem Illusionisten mit Humor, heißt es am 4. Dezember: „Hinters Licht geführt“.

Unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben werden alle Abende so konzipiert, dass für alle Beteiligten Vergnügen und Sicherheit weitgehend garantiert sein wird. Der Kulturverein in Bodnegg bittet um rechtzeitige Kartenreservierung per Mail unter info@boku-bodnegg.de, unter 07520 / 914270 (zeitweise AB) oder über www.boku-bodnegg.de , dort sind ebenfalls alle weiteren Infos zu den Veranstaltungen zu finden.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen