Bildungszentrum Bodnegg begrüßt neuen Rektor

Lesedauer: 4 Min
In Bodnegg ist der neue Schulleiter Alexander Matt offiziell eingesetzt worden.
In Bodnegg ist der neue Schulleiter Alexander Matt offiziell eingesetzt worden. (Foto: Bildungszentrum)
Schwäbische Zeitung

Alexander Matt, neuer Schulleiter des Bildungszentrums Bodnegg, hat laut Pressemitteilung bei der Feier zu seiner Amtseinsetzung nicht schlecht gestaunt: Die Kollegen zeigten vollen Einsatz und Wertschätzung gegenüber ihrem neuen Chef, der so neu gar nicht sei, lenkte er doch die Geschicke des schulischen Ganztagesbetriebes in stellvertretender Funktion bereits seit 2014.

Das Publikum bestand außer dem Kollegium, den Mitarbeitern der Schule sowie geladenen Gästen aus Schulamtsdirektorin Petra Blust, Bürgermeister Christof Frick und Schuldekanin Andrea Bremer, die Reden hielten. Claudia Kirchhoff, stellvertretende Schulleiterin, begrüßte die Anwesenden. Der Grundschulchor sang unter der Leitung von Maria Müller. Drei Grundschüler ergriffen danach das Wort und hießen Matt willkommen. Zudem überreichten sie ihm Schokolade, damit er „immer starke Nerven“ behalte.

Petra Blust entlockte Matt bei einem Interview auf der Bühne, was ihn antreibt. Dieser gab dem Publikum einen Einblick in seine bisherige Laufbahn: Nach der Gymnasialzeit absolvierte er den Zivildienst. Es folgte ein angefangenes Studium in Konstanz und ein Studium an der Pädagogischen Hochschule Weingarten. Weitere Stationen umfassten die Lammerberg-Realschule in Tailfingen (als Referendar), die Arbeit als Lehrkraft im Klösterle in Ravensburg und an der Realschule in Kressbronn, sowie als Leiter der Volkshochschule Weingarten, sowie eine Station im Bildungsbüro Ravensburg. Matt habe sich bereits früh vorstellen können, Verantwortung zu übernehmen, um später als Rektor tätig zu sein. Er habe viel Vertrauen aus dem Kollegium und aus der Gemeinde erfahren, was ihn zusätzlich anspornte. Ebenso erhielt er durch seinen Vater ein Rollenvorbild, was schulisches und außerschulisches Verhalten anbelangt. Matt möchte einen Lebensraum Schule schaffen, wo Menschen gerne hingehen und sich wohlfühlen, ebenso setze er auf klare Kommunikation, Transparenz sowie gegenseitige Wertschätzung.

Bürgermeister Christof Frick hieß Matt willkommen in einer Zeit der Reformen, in der es als Schulleiter wichtig sei, am Geschehen unmittelbar teilzunehmen. Für den Bürgermeister befinde sich das Bildungszentrum auf einem guten Leistungsniveau. Er bezeichnete es weiterhin als pädagogischen Wallfahrtsort sowie ein Aushängeschild der Gemeinde Bodnegg.

Nachdem Zweitklässler einen Auszug des Gedichtes von Hermann Hesse „Stufen“ präsentieren, sprach Schuldekanin Andrea Bremer für beide Kirchen und gab Matt mit auf den Weg, dass die größte Kraftquelle die Familie sei. Die Theatergruppe der Achtklässler ließ ein Matt-Double in die Pedale treten. Anschließend folgte das Grußwort des Kollegiums von Ulrike Schad, Heidrun Wölfle und Uli Augustin. Zuletzt spielte die Lehrerband unter der Leitung von Uwe Gebert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen