Aufarbeitung der NS-Zeit ist Thema im Bodnegger Gemeinderat

Lesedauer: 3 Min
 Oben rechts fehlt das Porträtfoto des ehemaligen Bürgermeisters Anton Blaser, das der Gemeinderat am 9. November spontan entfer
Oben rechts fehlt das Porträtfoto des ehemaligen Bürgermeisters Anton Blaser, das der Gemeinderat am 9. November spontan entfernt hat. (Foto: Archiv: Bettina Musch)

Am 9. November hatte der Bodnegger Gemeinderat spontan beschlossen, das Porträt des ehemaligen Bürgermeisters Anton Blaser abzuhängen, der seine Position und sein Amt in der NS-Zeit auf grausame Art und Weise missbraucht hat. In der kommenden Sitzung am Freitag, 7. Dezember, wird der Rat darüber entscheiden, welche Dokumentation den leeren Platz in der Galerie der ehemaligen Bürgermeister im Sitzungssaal füllen soll.

Schon gleich zu Beginn der kommenden Sitzung in Bodnegg ist der Tagesordnungspunkt aufgenommen, bei dem der Gemeinderat über die weitere Vorgehensweise der Aufarbeitung der NS-Zeit beraten will. Wie berichtet, hatte das Gremium in der Sitzung am 9. November beschlossen, das Foto von Anton Blaser abzuhängen, der als aktiver Nazi in Bodnegg einer jüdischen Familie und ihren Unterstützern das Leben zur Hölle gemacht hat. Ein Bericht darüber in der „Schwäbischen Zeitung“ hatte den Stein ins Rollen gebracht, beziehungsweise den Gemeinderat dazu veranlasst zu handeln. „Anstatt des Fotos soll nun ein Text die „Machenschaften“ von Bürgermeister Blaser schildern, die den Gemeinderat zu dieser Entscheidung bewogen haben“, so Bürgermeister Christof Frick in der Sitzungsvorlage.

Gemeinderat Rudi Blöchl hatte zuvor mit den Ravensburger Historiker Wolf-Ulrich Strittmatter Kontakt aufgenommen, der sich intensiv mit dem Nationalsozialimus, besonders auch in Oberschwaben, beschäftigt hat. Strittmatter hat einen Textvorschlag ausgearbeitet, der dem Gemeinderat vorliegt und über den beraten werden soll. Damit soll dann der momentan leere Platz in der Bürgermeistergalerie gefüllt werden. Weiter soll beraten werden, in welcher Form eine Vergangenheitsbewältigung in Bodnegg denkbar ist. Möglich wäre, dass Wolf-Ulrich Strittmatter zu einem Vortrag eingeladen wird, der zum Thema die „NS-Zeit in Bodnegg“ hat. Beschlussvorschlag ist, dass der Gemeinderat grundsätzlich weitere Veranstaltungen zur Aufarbeitung der NS-Zeit in Bodnegg unterstützt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen