Gemeinschaftsschule Bergatreute gewinnt neue Bildungspartner

Lesedauer: 2 Min
 Insgesamt 28 aktive Bildungspartnerschaften pflegt die Gemeinschaftsschule Bergatreute mittlerweile mit Firmen und Betrieben au
Insgesamt 28 aktive Bildungspartnerschaften pflegt die Gemeinschaftsschule Bergatreute mittlerweile mit Firmen und Betrieben aus dem Ort und dem Umland. (Foto: Gemeinschaftsschule Bergatreute)
Schwäbische Zeitung

Über sieben neue Bildungspartner kann sich die Gemeinschaftsschule (GMS) Bergatreute freuen. Sie unterschrieb nun Kooperationsverträge mit den Firmen Omnibus Müller und Nold Hydraulik & Pneumatik (beide Bad Waldsee), dem Schornsteinfeger Markus Wurm (Baienfurt), dem Berufsbildungswert Adolf-Aich (Ravensburg), der Stiftung St. Franziskus/Altenheim Selige Hildegard (Baindt) und dem ortsansässigen Edeka Lippmann. Zudem unterschrieb Paul Jung einen Kooperationsvertrag für die Bürgerstiftung.

Insgesamt pflegt die GMS nun 28 aktive Bildungspartnerschaften mit Firmen und Betrieben aus dem Ort und Umland. Wie die Schule weiter mitteilt, ist es so möglich, den Schülern Einblicke in ein breites berufliches Repertoire zu geben.

Nach dem offiziellen Teil des Abends kamen die alten und neuen Bildungspartner, die Schulleitung, die Karrierebegleitung und das Lehrpersonal beim gemütlichen Beisammensein ins Gespräch. Dabei war die Nachwuchssorge im Handwerk ein federführendes Thema. Ein Grund, weswegen das Beleben und Abschließen von Bildungspartnerschaften auch für die Betriebe sinnvoll sei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen