Zuwachs bei der Feuerwehr Berg

Lesedauer: 3 Min
Die Geehrten und Beförderten (von links): Mathias Beier, Klaus Amann, Thomas Sprenger, Daniel Rundel, Bürgermeister Helmut Grieb
Die Geehrten und Beförderten (von links): Mathias Beier, Klaus Amann, Thomas Sprenger, Daniel Rundel, Bürgermeister Helmut Grieb, Reinhold Amann, Karoline Ratsch, Kommandant Klaus Fetscher, Nico Blaser, Carla Dierig, Klaus Rundel, Niklas Geßler, Felix Schmitt, Vize-Kommandant Dieter Staudacher und Kreisbrandmeister Oliver Surbeck. (Foto: Feuerwehr Berg)
Schwäbische Zeitung

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Berg haben ihren Kommandanten Klaus Fetscher und dessen Stellvertreter Dieter Staudacher für weitere fünf Jahre in ihre Ämter gewählt. Bei der Jahreshauptversammlung teilte Fetscher mit, dass die Mannschaftsstärke der Einsatzabteilung 2017 durch fünf Neuzugänge und einem Austritt auf 44 aktive Feuerwehrangehörige stieg. Mit Blick auf die Einsätze sprach er zudem von einem Rückgang der Einsatzzahlen, teilt die Feuerwehr mit.

Insgesamt mussten 19 Einsätze mit einem Zeitaufwand von 296 Stunden abgearbeitet werden. Darunter waren sieben Brandeinsätze – zwei mit automatischen Brandmeldeanlagen – und zwölf technische Hilfeleistungen wie Verkehrsunfälle, Sturmschäden, Hochwasser und Ölspurbeseitigung. Wichtige Themen waren unter anderem die Beschaffung einer Wärmebildkamera und der Einbau einer Brandmeldeanlage im Feuerwehrgerätehaus. Außerdem wurde das Löschfahrzeug LF8 in Eigenregie auf- und umgerüstet. Außerdem gibt es seit 2017 eine Feuerwehr-Sportgruppe, die sich wöchentlich zum Fitnesstraining trifft. Um den hohen Ausbildungsstand der Mannschaft zu erhalten, wurden einige Lehrgänge und Seminare mit einem Zeitaufwand von 187 Stunden besucht.

Jugendfeuerwehrwart Thomas Sprenger berichtete, dass die Jugendgruppe aktuell 22 Mitglieder umfasst, die Kindergruppe bis zum Alter von zehn Jahren hat elf Mitglieder.

Bei den Wahlen wurden Kommandant Klaus Fetscher mit einer Enthaltung und sein Stellvertreter Dieter Staudacher einstimmig für weitere fünf Jahre bestätigt. Ebenso einstimmig wurden Schriftführer Felix Schmitt und Kassenverwalter Reinhold Amann in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurde Thomas Sprenger als Kassenprüfer. Zum neuen Fachberater Stromversorgung ernannte Kreisbrandmeister Oliver Surbeck den Kameraden Mathias Beier. Er unterstützt ab sofort das im Landkreis installierte Fachberatersystem der Feuerwehren.

Ehrungen und Beförderungen

Für 25 Jahre aktiven und ehrenamtlichen Dienst wurden Klaus Amann und Reinhold Amann mit dem Ehrenzeichen der Feuerwehr Baden-Württemberg in Silber ausgezeichnet. Bürgermeister Helmut Grieb und Kommandant Fetscher konnten mehrere Feuerwehrangehörige befördern. Zum Oberlöschmeister wurde Klaus Rundel, zum Löschmeister Daniel Rundel, zu Oberfeuerwehrfrauen Carla Dierig und Karoline Ratsch und zum Oberfeuerwehrmann Nico Blaser, Niklas Geßler und Simon Ruetz befördert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen