Swiss-German Dixie-Corporation geht munter ab

Lesedauer: 2 Min

Swiss-German Dixie-Corporation spielte in Berg Jazz zum 1. Mai.
Swiss-German Dixie-Corporation spielte in Berg Jazz zum 1. Mai. (Foto: ef)

(ef) - Jazz am 1. Mai hat in der Brauereiwirtschaft in Berg Tradition. Mit seinem Sousaphon beherrschte Daniel Kobler am Freitag die Szene. Er ist einer von vier Schweizern in der sechsköpfigen Band "Swiss-German Dixie-Corporation", die das Publikum im renovierten Brauereisaal und der Gastwirtschaft mit beschwingter Musik unterhielt. Über ein volles Haus zur Mittagszeit freute sich außer den Wirtsleuten und dem Servicepersonal besonders sich Doris Dammann, die Vorsitzende des Jazzclub Ehingen. Rund 200 Gäste hatte sie gezählt.

Bandleader, „Klarinetteur“ und Saxophonist Kurt Lauer aus Kreuzlingen ist gelernter Geometer, setzte sich mit 29 Jahren zur Ruhe und lebt seitdem als freischaffender Künstler von der Musik und der Malerei. Trompeter Roland Wohlhüter, ist pensionierter Lehrer aus Deutschland. Walter Vocke (Banjo, Gesang) ist der zweite Deutsche in der Band. Flavio Ferrari gilt als „schnellster Schlagzeuger der Schweiz“. Albert Gabriel (Sousaphon) aus der Dynastie der Erzengel ist der Jüngste in der Band. Daniel Kobler (Posaune) aus der Nordostschweiz ist das neueste Bandmitglied. Alle sechs Musiker sind besonders stolz auf den Titel „Honorary Citizens of New Orleans“. Ihr Fanclub zählt mehr als 1000 Mitglieder. Kein Wunder bei der super Musik aus Dixieland.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen