Frau legt Hund in die Box beim Tierheim Berg – zwei Tage später meldet sie ihn abgängig

Eine Frau setzt ihren Hund aus.
Eine Frau setzt ihren Hund aus. (Foto: Symbol: Sebastian Gollnow/dpa)
Schwäbische Zeitung

Wegen verschiedener tierschutzrechtlicher Ordnungswidrigkeiten ermittelt die Polizei derzeit gegen eine 46 Jahre alte Frau. Obwohl diese aus einem anderen Landkreis stammt, hatte sie ihren Hund am Samstag in die Hundebox des Tierheims Berg gelegt und dort zurückgelassen. Am Montag meldete sie ihren Hund bei der Gemeinde abgängig. Hierbei stellte sich heraus, dass der Hund dort gar nie angemeldet worden war. Die 46-Jährige wird nun unter anderem wegen Aussetzen eines Tiers und des versäumten Anmeldens bei der Gemeinde zur Anzeige gebracht. Sie muss mit einem entsprechenden Bußgeld rechnen, erklärt die Polizei in ihrem Bericht.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Coronavirus

Inzidenzwert sinkt kontinuierlich - Grenzwert von 100 noch nicht erreicht

Zwar sinkt der Inzidenzwert im Ostalbkreis kontinuierlich. Unter die 100er-Grenze hat er es bislang allerdings noch nicht geschafft. Wie das Landesgesundheitsamt (LGA) am Montag im aktuellen Lagebericht aufführt, liegt die Inzidenz aktuell bei rund 109. Für weitere Lockerungen muss der Wert an fünf Tagen hintereinander unterhalb des Grenzwerts liegen. 

Mit 14 Neuinfektionen steigt die Zahl der Gesamtfälle seit Ausbruch der Pandemie auf 14.

Mehr Themen