Berger Talente bei württembergischen Meisterschaften

Lesedauer: 4 Min
 Lea Scheuing ist eine von einem halben Dutzend Tischtennistalenten des SC Berg, die am Wochenende bei den württembergischen Jah
Lea Scheuing ist eine von einem halben Dutzend Tischtennistalenten des SC Berg, die am Wochenende bei den württembergischen Jahrgangsmeisterschaften in Weinstadt antreten. (Foto: Volker Arnold)
Schwäbische Zeitung

Zum insgesamt achten Mal werden am Wochenende die württembergischen Jahrgangs-Meisterschaften der Jugend im Tischtennis ausgetragen. Mit dabei sind zahlreiche Talente aus dem Tischtennisbezirk Ulm und insbesondere aus der Nachwuchsschmiede des SC Berg.

Für das in Weinstadt stattfindende Turnier (Ausrichter sind der TSV Schnait und der Bezirk Rems) haben sich neben den Bezirksmeistern der Alterklassen U11 bis U18 noch jeweils eine weitere Spielerin oder ein weiterer Spieler qualifiziert, um sowohl im Einzel als auch im gemeinsamen Doppel um die Medaillen zu kämpfen.

Von den Talenten aus dem Bezirk Ulm ist man vor allem auf das Abschneiden von Lea Scheuing vom SC Berg bei den Mädchen U13 gespannt. Nach der Top-Favoritin und baden-württembergischen Meisterin Amelie Fischer (TSV Untergröningen) und hinter Rebecca Merz (TGV Eintracht Abstatt) darf sich Lea Scheuing berechtigte Hoffnungen auf Platz drei machen.

Weitere Teilnehmer aus Berg

Der SC Berg stellt – aufgrund seiner vorangegangenen Erfolge auf Bezirksebene – neben Lea Scheuing noch einige weitere Teilnehmer bei den württembergischen Titelkämpfen der Jugend. So sind bei den Mäd chen Klara Dalheimer (U11), Anna Scheuing (U12), Sarah Koch (U13) sowie bei den Jungen Nico König (U11) und Richard Hammerschmidt (U14) am Start.

Weitere Teilnehmer aus dem Bezirk Ulm sind: bei den Mädchen Alena Resonnek (TSV Herrlingen/U11), Lisa Ugowski (SC Heroldstatt/U12), Aylin Günes (TSV Neu-Ulm/U14), Pauline Hundsdorfer (VfB Ulm/U14), Kayra Bekir, Isabel Hipp (beide TSV Illertissen/U15), Kathrin Kuhn und Annika Müller (beide TSF Ludwigsfeld/U18), bei den Jungen Maximilian Edele (TTC Witzighausen/U11), Enrico Eisele, Manuel Prohaska (beide SC Staig/U12), Mathis Braunwarth, Antonio Lukic (beide SC Staig/U13), Philipp Aßfalg (SC Staig/U14), David Neubauer (VfB Ulm/U15), Rene Schnauzer (TSV Herrlingen/U15), Andreas Scholl (SC Staig/U18) und Philipp Salaris (TSF Ludwigsfeld/U18).

Zum Kreis der Medaillenanwärter in der Altersklass U15, hinter Mia Hoffmann (NSU Neckarsulm) und Victoria Merz (TGV Eintracht Abstatt), gehört Kayra Bekir (TSV Illertissen) in der Altersklasse U15 der Mädchen. Bei den Jungen U12 ist das Ulmer Aushängeschild Manuel Prohaska (SC Staig) mit seinen 1728 Q-TTR Punkten der klare Favorit. Bei den Jungen U13 tritt in Mathis Braunwarth ein weiteres Toptalent des SC Staig an, der mit Peter Waddicor, Andreas George (beide DJK Sportbund Stuttgart) und Florian Lukas (SV Böblingen) mehr Konkurrenz um den Titel haben dürfte als Prohaska.

Die Einzel- und Doppelwettbewerbe der U14, U15 und U18 Mädchen und Jungen werden am Samstag, 12. Januar, ab 9 Uhr ausgetragen, die Wettbewerbe der Jahrgänge U11, U12 und U13 folgen am Sonntag, 13. Januar, ebenfalls ab 9 Uhr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen