Polizei ermittelt nach Unfall im Kreisverkehr wegen Unfallflucht

Schwäbische.de

Nach einem Zusammenstoß im Kreisverkehr auf Höhe der Anschlussstelle Baindt/Baienfurt der B 30 ermittelt das Polizeirevier Weingarten wegen Verkehrsunfallflucht.

Laut des Polizeiberichts nahm ein Autofahrer einer Minifahrerin, die den Kreisverkehr von der B 30 aus Richtung Ulm kommend befuhr, die Vorfahrt. Trotz einer Kollision der Autos fuhr der Verursacher im Anschluss in Richtung Baindt davon. Am Mini entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro, teilt die Polizei weiter mit.

Personen, die Hinweise zum Unfall geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0751 / 803 66 66 zu melden.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie