Ostergarten-Öffnung verlängert

Schwäbische Zeitung

Der Ostergarten in Baindt ist auf große Resonanz gestoßen. Deshalb haben sich die Veranstalter zu einer Verlängerung der Öffnungszeiten bis Sonntag, 11. April, entschlossen. Ursprünglich sollte am Ostersonntag letzter Besuchstag sein. Die Besucher können von 8 bis 20 Uhr auf einer 2,5 Kilometer langen Strecke im Freien an acht Stationen die Geschichte der letzten Tage Jesu in Jerusalem wie in einer Zeitreise nachvollziehen.

Der Ostergarten ist ohne Anmeldung frei zugänglich, rollstuhlgerecht und allein oder mit der ganzen Familie begehbar. Wer mit einem Smartphone ausgestattet ist, kann sich die entsprechende App herunterladen und bekommt dann zu jeder Station die passende Geschichte eingespielt. Der Gang durch den Ostergarten funktioniert aber auch ohne App, denn an jeder Station vermittelt ein Text inhaltliche Informationen. Der Eintritt ist frei, Spenden werden aber gerne angenommen. Nähere Informationen auf der Webseite www.ejw-rv.de/ostergarten/

Die App für den Ostergarten in Baindt mit Startpunkt Boschstr. 1, ist zu finden unter https://actionbound.com/bound/osterwegrv

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Michaela Stierkat freute sich über ihre Arbeit im Impfzentrum.

Corona machte sie erst arbeitslos - und dann brachte ihr das Virus einen neuen Job

Noch warten viele Menschen auf einen Impftermin. Doch ein Team aus knapp 50 Personen sorgt jeden Tag dafür, dass sich das bald ändert. Im Ummendorfer Kreisimpfzentrum arbeiten Mediziner, Ärzte, Sanitäter, Verwaltungsmitarbeiter und Sicherheitskräfte.

Das Team muss in jeder Situation harmonieren, denn täglich finden aktuell rund 500 bis 600 Impfungen statt.

Ich musste mich komplett neu orientieren und wusste nicht wie es weitergeht.

 Die Neunfektionen der vergangenen Woche verteilt auf die verschiedenen Städte und Gemeinden im Landkreis.

Inzidenz sinkt in Lindau unter 100: Maskenpflicht aufgehoben – weitere Lockerungen möglich

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Lindau hat am Freitag den niedrigsten Wert seit Wochen erreicht: Mit 91,5 ist Lindau wieder unter der 100er-Marke. Das hat Auswirkungen auf die Schulen, die ab Montag wieder mit Präsenzunterricht starten. Wenn die Inzidenz niedrig bleibt, gibt es weitere Lockerungen. Sicher ist bereits, dass das Landratsamt ab Montag die Maskenpflicht auf der Insel aufhebt.

Bereits seit drei Wochen befindet sich Lindau in der sogenannten Notbremse.

Mehr Themen