Kahlschlag im Baindter Wald

Lesedauer: 1 Min

Die Rodungen im Baindter Wald haben mit der Beseitigung von Sturmschäden zu tun.
Die Rodungen im Baindter Wald haben mit der Beseitigung von Sturmschäden zu tun. (Foto: vin)

Im Baindter Wald sieht es derzeit wüst aus: Zwei mehrere Fußballfelder große Flächen auf dem Weg von Marsweiler zum Egelsee sind komplett abgeholzt worden. Die Stämme der Nadelbäume liegen noch am Wegesrand. Auf Nachfrage der SZ meinte Franz Hirth, Pressesprecher des Landratsamtes, es handle sich bei den Rodungen um die Beseitigung von Sturmschäden. Mit Schädlingen oder einer Umwandlung des Forstes von Nadel- in Laubwald hätten die Baumfällungen nichts zu tun.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen