Musikverein Baienfurt nimmt Abschied von Franz Thoma

Lesedauer: 2 Min
 Verstorben: Franz Thoma.
Verstorben: Franz Thoma. (Foto: Musikverein Baienfurt)
Schwäbische Zeitung

Von Franz Thoma hat der Musikverein Baienfurt bei einem vom Blasorchester umrahmten Trauergottesdienst Abschied genommen. Nach schwerer Krankheit war der langjährige erste Tenorhornist am 5. November im 84. Lebensjahr verstorben, wie der Verein mitteilt.

Im Requiem erinnerte Pfarrer Bernhard Staudacher an seine erste Begegnung nach seinem Amtsantritt vor fünf Jahren mit dem Leiter der Seniorengruppe des Musikvereins. Bei der Andacht an der Binninger Kapelle sei ihm die „Präsenz“ des gestandenen Musikers schon aufgefallen, die in den zahlreichen Auftritten des Orchesters mit dem „Mann vorne rechts“ bestätigt wurde. Musikvereinsvorsitzender Richard Birnbaum beschrieb im Anschluss den 70 Jahre umfassenden Musikerweg des Verstorbenen, der seit 1949 im Musikverein Mitglied gewesen war. Franz Thoma wirkte bei den Dirigenten- und Vorstandswechseln maßgeblich mit, war Vizedirigent, Vorstandsmitglied, Jugendausbilder und bis zuletzt Leiter der Seniorengruppe, die besonders bei Beerdigungen aufspielt. Bei der jüngsten Hauptversammlung in diesem Jahr wurde der Verstorbene vom Landesverband der Blasmusiker mit der Goldenen Ehrennadel mit Diamant ausgezeichnet. Vor einer ungewöhnlich großen Trauergemeinde in der Marienkirche erklang als letzter Gruß das „Lied vom guten Kameraden“. Die Beisetzung auf dem Friedhof fand später im engsten Familienkreis statt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen