Mehr als 250 Fußballjunioren beim Metz-Cup

Lesedauer: 3 Min
 Die Zuschauer erlebten an beiden Wettkampftagen spannende und faire Fußballspiele.
Die Zuschauer erlebten an beiden Wettkampftagen spannende und faire Fußballspiele. (Foto: Kinderstiftung)
Schwäbische Zeitung

Fußballjunioren aus der ganzen Region sind am dritten Februar-Wochenende mit ihren Trainern, Eltern, Geschwistern, Großeltern und anderen Fans zum vierten Metz-Cup in die neue Sporthalle nach Baienfurt gekommen. Wie die Kinderstiftung Ravensburg mitteilt, sahen die Zuschauer auf den gut gefüllten Rängen an beiden Wettkampftagen spannende und faire Fußballspiele.

„Auch der mittlerweile vierte Metz-Cup war in sportlicher und finanzieller Hinsicht ein erfolgreiches Turnier“, zog Alexander Metz zufrieden Bilanz. Zusammen mit seinen Fußballfreunden Christian Haase und Michael Dressel hatte er den Fußball-Cup vor drei Jahren ins Leben gerufen – mit dem Ziel, Kinder in Bewegung zu bringen. Ausrichter der Hallen-Wettkämpfe war laut Mitteilung auch in diesem Jahr der TSB Ravensburg in Kooperation mit Metz Sportmarketing.

Mehr als 250 Kinder in 30 Mannschaften nahmen an den Wettkämpfen teil. Bei den U11-Spielen am Samstag mit zwölf Mannschaften siegte der FC Augsburg mit 4:1 im Endspiel gegen den SSV Ulm. Platz drei belegten die Jungfußballer des TSV Neu-Ulm, die im Spiel um Platz 3 mit 3:2 gegen den FV Ravensburg gewannen. Danach traten acht Mannschaften beim U13-Turnier an. Turniersieger hier wurde der SV Weingarten, gefolgt vom FC Augsburg (Platz 2) und TSV Kottern (Platz 3). Am Sonntag dann stand das U9-Turnier mit zehn Mannschaften auf dem Programm: Auch hier wurde der FC Augsburg Turniersieger. Platz zwei belegten die Jungfußballer vom SSV Reutlingen, Dritter wurden der SV Stuttgarter Kickers.

Zugunsten der Kinderstiftung

Bereits zum dritten Mal fand der Metz-Cup zugunsten der Kinderstiftung Ravensburg statt. Mehr als 4800 Euro kamen zusammen. „Davon gehen 1000 Euro an die José-Carreras-Leukämie-Stiftung und der Rest an die Kinderstiftung Ravensburg“, so Metz.

Der Erlös aus dem Fußball-Turnier fließe in die immaterielle Notfallhilfe und in die Sportförderung der Kinderstiftung, sagte Roswitha Kloidt von der Kinderstiftung Ravensburg. Damit könne die Kinderstiftung Kindern aus benachteiligten Familien Sportstipendien ermöglichen oder unter anderem auch die erforderliche Sportkleidung kaufen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen