KG-Ringer haben Ehningen zu Gast

Lesedauer: 4 Min

Im Mittelteil der englischen Woche haben die Ringer der KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt Heimrecht. Am Mittwoch um 17 Uhr ringt das Oberliga-Team in der Baienfurter Sporthalle gegen den TSV Ehningen, am Samstag geht es zum RSV Benningen.

„Ich gehe davon aus, dass wir jetzt hintereinander auf unsere stärksten Konkurrenten treffen“, sagt KG-Sportmanager Michael Merk. Interessanterweise standen sich die beiden nächsten KG-Kontrahenten am Samstag gegenüber und lieferten sich beim 13:11 zugunsten der Ehninger ein knappes Duell. Das schlägt sich für die Korngäuer bei 6:2 Zählern derzeit mit dem dritten Tabellenplatz nieder. Direkt dahinter rangiert der RSV Benningen mit 5:3. Noch ohne Verlustpunkte führen die Oberschwaben und die SG Weilimdorf (jeweils 6:0) die Tabelle an.

Die Ehninger schätzt Merk mit ihrer kompakten Besetzung als ebenbürtig ein. Sulejman Ajeti dürfte in der 57-kg-Klasse eine Bank sein. In der 61-kg-Kategorie sieht sich KG-Ringer Magomed Makaev von Constantin Bulibasa gefordert. Mateusz Kampik (75 kg Freistil) und Lars Platter (80 kg) bilden ein schlagkräftiges Bollwerk im Mittelteil. Mit Spannung wird das Aufeinandertreffen von Timofei Xenidis und dem Ex-KGler Micheil Tsikovani erwartet. Beim RSV Benningen sind Dragan Markovic (75 kg, Gr.), Marcel Flick (80 kg) und Marciej Balawender (98 kg) die Leistungsträger. Letzterer besiegte Micheil Tsikovani beim Kampf am vergangenen Samstag mit 1:0.

Im Vorkampf um 15.30 Uhr trifft am Mittwoch die KG Baienfurt II-Friedrichshafen auf den KSV Taisersdorf II zum Bezirksliga-Duell. Am Samstag ringen die Ach-Bodensee-Zweier in Gottmadingen.

Nur acht Mann sind zu wenig – das bekamen die Bezirksliga-Ringer der KG Baienfurt II-Friedrichshafen zu spüren. Der Einsatz der KG II beim AB Aichhalden II endete mit 0:40, da die Mannschaft aus mindestens neun Ringern bestehen muss.

Mit Patryk Dworczyk, der im Oberliga-Team kämpfen musste, fehlte ein wichtiger Punktesammler. So waren es nur Axel Berli und Heshmat Akbari, die wenigstens symbolisch Zählbares beizusteuern hatten. In den ausgetragenen Freundschaftsbegegnungen schulterten sie ihre Gegner.

Die Begegnungen: 57 kg, Freistil: Raphael Müller – Leon Liedgens 0:16 techn. Niederlage, Zwischenstand 0:4; 130 kg, Greco: KG kein Vertreter Zw. 0:8; 61 kg, Gr: KG kein Vertreter, Zw. 0:12; 98 kg, Fr: Markus Dreher – Stefan Dieterle 4:8 Punktniederlage, Zw. 0:14; 66 kg, Fr: Noel Mayr – Sebastian Rahner 0:16 techn. Niederlage, Zw. 0:18; 86 kg, Gr: Tobias Streber – Elias Brüstle 2:17 techn. Niederlage, Zw. 0:22; 71 kg, Gr: Rene Zirn – Tobias Profft 0:16 techn. Niederlage, Zw. 0:26; 80 kg, Fr: Heshmat Akbari – Julian Müller Schultersieg, Zw. 4:26; 75 kg, Fr: Hormtulla Hajizada – Silas Liedgens Aufgabe, Zw. 4:30; 75 kg, Gr: Axel Berli – Felix Rebstock Schultersieg, Endstand 8:30, gewertet 0:40.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen