KG-Nachwuchs lässt Gegnern keine Chance

Lesedauer: 4 Min
 Merdijan Kadrijaj von der KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt hatte seine Gegner in der Ringer-Bezirksliga voll im Griff.
Merdijan Kadrijaj von der KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt hatte seine Gegner in der Ringer-Bezirksliga voll im Griff. (Foto: privat)
Katja Katzer

Den Dreierkampftag zwischen der Bezirksligajugend der KG Baienfurt, Eiche Radolfzell und Furtwangen gewann die KG überzeugend. Damit steht der Nachwuchs des Regionalligisten an der Tabellenspitze.

Den ersten Kampf bestritten die zehn Mattenfüchse im Alter von neun bis 14 Jahren gegen Furtwangen und gewannen sensationell mit 40:0. Alle acht Kämpfe (zweimal stellte Furtwangen keine Gegner) blieben unter einer Kampfzeit von 3:30 Minuten. Den wohl schnellsten Schultersieg feierte Robert Flat in der Klasse bis 25 Kilogramm im freien Stil nach elf Sekunden. Maximilian Hafner (28 kg griechisch-römisch) fackelte nicht lange und legte Michele Lo Cicero nach 29 Sekunden auf die Schultern. Ruwen Hund schulterte Raphael Gliese nach 2:54 Minuten. Danny Mayr zeigte eine schulbuchmäßige Leistung: Kopfhüftschwung, Kopfschleuder und Konstanz. Gegen Nico Hübsch gab es zwar den längsten Kampf (3:23 Minuten), aber auch wieder einen Schultersieg für Baienfurt. Oskar Härdtner (34 kg GR) beendete das Duell gegen Levent Ay nach 1:54 Minuten mit einer weiteren Höchstwertung. Ebenso die hohe Kunst des Ringens demonstrierte Merdijan Kadrijaj (Freistil bis 48 kg) – Nisa Keskin kassierte nach etwa einer Minute eine Schulterniederlage. Noah Can Baur gewann technisch überlegen. Den letzten Kampf der ersten Begegnung gewann William Lehm per Schultersieg nach 1:22 Minuten.

Radolfzell gewann anschließend gegen Furtwangen mit 31:5. Das spannende Duell zwischen Baienfurt und Radolfzell vor der beeindruckenden Kulisse von 250 Zuschauern in der Baienfurter Sporthalle begann aus Sicht der Gastgeber wieder furios. Robert Flat zwang Lian Rebholz nach 35 Sekunden auf die Schultern.

Collin Buchkamer kassierte gegen Wlad Provitar eine Schulterniederlage. Beim Stand von 4:4 sammelte Maxim Hafner nach voller Kampfzeit gegen Leon-Christian Braun durch sein 16:5 weitere drei Punkte für die KG. Danny Mayr (57 kg GR) lag gegen Gianni D‘Ernesto, der zehn Kilogramm mehr auf die Waage brachte, mit 0:3 zurück, drehte das Duell aber, bevor er durch eine kleine Unachtsamkeit in der letzten Sekunde doch noch mit 4:5 verlor. Oskar Härdtner hatte in Robin Bader einen harten Gegner und verlor mit 1:5. Einmal mehr seine Spitzenklasse demonstrierte Merdijan Kardrijaj (Freistil bis 48 kg) in nur 1:07 Minuten. Noah Can Baur ging mit 10:2 in die Pause – bevor er den Mannschaftssieg der KG durch seinen Schultersieg besiegelte. Die Niederlage von William Lehn gegen Jannis Rebholz spielte keine Rolle mehr.

Die KG bleibt unbesiegter Spitzenreiter und Tabellenführer. Der nächste Heimkampf der Mannschaft um die KG-Trainer Frank Rothweiler, Roland Bolduan und Peter Mayr ist am Samstag 19. Oktober, ab 17.30 Uhr im Dreierkampf zwischen dem Tabellenführer Baienfurt und den Ringern aus Winzeln und Triberg.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen