Ziegelbach knackt den Weltrekord: 1337 Musikantinnen bilden weltgrößte Frauenblaskapelle

Lesedauer: 3 Min
1337 Frauen haben neue Maßstäbe gesetzt: Dieser Rekord dürfte lange Bestand haben.
1337 Frauen haben neue Maßstäbe gesetzt: Dieser Rekord dürfte lange Bestand haben.

Der Rekord ist geknackt: Am Samstag hat Ziegelbach den neuen Weltrekord der größten Frauenblaskapelle aufgestellt. 1337 Musikantinnen inklusive zwei Dirigentinnen kamen zusammen und spielten mitten in Ziegelbach den „Bozener Bergsteiger-Marsch“ und den „Böhmischen Traum“. Damit ist der 2008 im österreichischen Hittisau aufgestellte Rekord mit 891 Musikantinnen deutlich überboten worden

Das Bild, das die Musikantinnen am Samstag boten, war einfach gigantisch. Auf einem Platz mitten im Dorf hatten sie sich aufgestellt, geordnet nach Instrumenten, wie es sich gehört. Und auch, wenn nicht jede ihre Nachbarin kannte, geschweige denn schon einmal zusammen musiziert hatte, klangen die beiden Stücke, als wären die 1337 Frauen schon immer eine große, eingeschworene Kapelle gewesen. Michaela Willburger von der Musikkapelle Haidgau dirigierte den „Bozener Bergsteiger-Marsch“. Auf die Frage, was für ein Gefühl es sei, 1337 Musikantinnen zu dirigieren, antwortete sie nur: „Einfach geil!“. Dem konnte ihre Kollegin Anja Vincon (Musikkapelle Dietmanns), die den „Böhmischen Traum“ dirigiert hatte, nur zustimmen: „Ich bin ja eigentlich nicht am Wasser gebaut, aber als ich da oben stand und auf die Musikantinnen geschaut habe, da stand mir das Wasser in den Augen“, sagte sie. Und nicht nur ihnen – auch bei den Zuschauern, die hautnah bei diesem ungewöhnlichen Weltrekordversuch dabei sein wollten, löste das Szenario eine Gänsehaut aus. Genial, gigantisch, fantastisch, unbeschreiblich – das waren die Worte, die von Zuschauern und Musikantinnen gleichermaßen zu hören waren. Übrigens: Der Weltrekordversuch der Ziegelbacher hatte sich offenbar weit rumgesprochen: Die weiteste Anreise nahm ein Musikverein aus Luckenbach im Westerwaldkreis auf sich. Fast 500 Kilometer nahmen die Musikantinnen in Kauf, um teilnehmen zu können.

Alfred Holzmüller, Vorsitzender der Musikkapelle Ziegelbach, die den Weltrekordversuch gestartet hatte, zeigte sich überwältigt und dankte allen Teilnehmerinnen mit einem euphorischen: „Ich liebe Euch!“

Die Musikantinnen werden mit ihrem Rekord voraussichtlich im Guinnessbuch von 2011 zu finden sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen