Warum sich die Stadt Bad Wurzach über diesen Neubau besonders freut

 Repräsentativer Neubau statt Schandfleck. Darüber freuen sich vor dem Gebäude Vorstadtstraße 38 (von links): : Alexandra Schere
Repräsentativer Neubau statt Schandfleck. Darüber freuen sich vor dem Gebäude Vorstadtstraße 38 (von links): : Alexandra Scherer, Sebastian Einsiedler und Peter Gschwind von den Allgäu-Planern sowie die Steuerberater Reinhard Mayinger, Christoph Gschwind und Dominic Mayinger. (Foto: Steffen Lang)
Stellv. Redaktionsleiter

Mit einem nicht alltäglichen Projekt haben zwei Bad Wurzacher Unternehmen ein Grundstück aus dem Dornröschenschlaf geweckt. Wo es steht und was dort entstanden ist.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

 IBM-Quantencomputer der Serie „Q System One“ auf der CES 2020.

Ulm wird Hauptstandort: zwei Milliarden Euro für Quantencomputer „Made in Germany“

Die Politik öffnet ihr Füllhorn, die Freude in Ulm ist riesig. Wie die Bundesregierung am Dienstag bekanntgab, soll mit insgesamt zwei Milliarden Euro ein weltweit erster konkurrenzfähiger Quantencomputer „made in Germany“ entwickelt werden. Das Projekt ist bundesweit verortet, Hauptstandort soll aber Ulm sein.

Mission Quantencomputer „Made in Germany“ 1,1 Milliarden Euro vergibt das Bundesforschungsministerium, 878 Millionen Euro stammen aus dem Etat des Bundeswirtschaftsministeriums.

Tübingen darf weiterhin Modellstadt bleiben

Corona-Newsblog: Zweite Auflage des „Tübinger Modells“ mit Luca-App voraussichtlich ab Freitag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 37.600 (470.443 Gesamt - ca. 423.200 Genesene - 9.608 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.608 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 131,8 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 242.600 (3.548.

Mehr Themen