Verschmelzung: Nun sind die TSG-Mitglieder am Zug

Lesedauer: 2 Min
 Das Logo des Bad Wurzacher Tennisclubs.
Das Logo des Bad Wurzacher Tennisclubs. (Foto: TC 68)
Stellv. Redaktionsleiter/Redakteur Bad Wurzach

Der Tennisclub 68 Bad Wurzach hat sich am Donnerstagabend im Ausschuss der TSG vorgestellt. Das war der erste Schritt hin zu der vom TC 68 angestrebten Eingliederung als Abteilung in die TSG.

Der TC 68 hat jüngst auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen, seine Eigenständigkeit aufzugeben und sich der TSG anzuschließen. Alternative wäre eine komplette Auflösung des Vereins, der seit Jahren unter stark zurückgehenden Mitgliederzahlen leidet. Von einstmals 300 sind nur noch 55 Mitglieder übrig geblieben.

Die TSG muss der Verschmelzung noch zustimmen. Der Ausschuss habe dazu noch keine Entscheidung getroffen, sagte TSG-Vorsitzender Thomas Grandl am Freitag auf Nachfrage der SZ. Der weitere Ablauf sei so, dass die Hauptversammlung des Gesamtvereins, die am 10. Mai zusammenkommt, darüber abstimmen muss, ob der Vorstand Verhandlungen mit dem TC 68 aufnehmen soll.

In diesen Gesprächen wird der TC 68 vor allem nachweisen müssen, dass eine Tennisabteilung zum einen eine funktionierende Leitung hat und zum anderen langfristig Bestand hat.

Nach Abschluss der Verhandlungen würden wieder die TSG-Mitglieder über die Aufnahme der Tennisspieler zu entscheiden haben, so Grandl.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen