Ungebetener Partygast wird geschlagen und gewürgt

Lesedauer: 2 Min
 Symbolfoto
Symbolfoto (Foto: Patrick Seeger/dpa)
Schwäbische Zeitung

Eine Privatparty in Truschwende bei Bad Wurzach nahm am Sonntagmorgen einen mehr als unschönen Verlauf.

Gegen 4 Uhr meldete sich ein 21-jährigen bei der Polizei, weil er dort geschlagen und gewürgt worden sei. Nach den ersten Ermittlungen hatte er gegen 1.30 Uhr in erheblich betrunkenem Zustand eine private Party besucht. Dort war er nach einer Weile nicht mehr erwünscht und wurde aufgefordert zu gehen.

Zwei anderen Gästen, beide 23 Jahre alt, ging das nicht schnell genug, und es kam zu einer Rangelei. Die beiden Tatverdächtigen schubsten den Geschädigten zunächst mehrmals hin und her. Auf dem Boden liegend wurde der 21-jährige nach dessen Aussage noch von einem der Täter gewürgt.

Alle drei Beteiligten waren stark betrunken, nach Angaben der Polizei ergaben sich Blutalkoholwerte zwischen 1,5 und 2,2 Promille.

Kurios sei, schreibt die Polizei, dass sich die beiden Tatverdächtigen und der Geschädigte eigentlich gut kennen und Kumpels sind. Gegen die beiden Tatverdächtigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade