Umsatz und Ergebnis über Vorjahr

Lesedauer: 2 Min
 Das Unternehmen Verallia mit seinem Standort Bad Wurzach: Die Halbjahreszahlen haben sich bei Umsatz und Ergebnis positiv entwi
Das Unternehmen Verallia mit seinem Standort Bad Wurzach: Die Halbjahreszahlen haben sich bei Umsatz und Ergebnis positiv entwickelt. (Foto: Archiv: Christine Hofer-Runst)
Schwäbische Zeitung

Die Halbjahreszahlen der Verallia Deutschland AG haben sich bei Umsatz und Ergebnis positiv entwickelt. Fast alle wichtigen Ergebnis- und Ertragskennzahlen liegen trotz Covid-19-Krise über Vorjahresniveau, zum Teil sogar deutlich. Wie das Unternehmen mitteilt, sind die weitgehend stabile Absatzlage sowie eine verbesserte Kostenstruktur der Hauptgrund.

Der Umsatz des Verallia Deutschland Konzerns betrug in der aktuellen Berichtsperiode 284,3 Millionen Euro und lag 3 Prozent über dem Vorjahreswert in Höhe von 275,9 Millionen Euro. Zurückzuführen ist dies laut Mitteilung auf positive Preiseffekte bei leichten Mengeneinbußen durch die Covid-19-Krise.

Verstärkte Anstrengungen auf der Kostenseite

Zum 30. Juni 2020 lag das ausgewiesene Konzernergebnis bei 35,5 Millionen Euro nach 23,5 Millionen Euro im Vorjahr. Das Operative Ergebnis des Verallia Deutschland Konzerns beträgt 45,1 Millionen Euro und ist damit um 7,6 Millionen Euro höher als in der Vergleichsperiode 2019. Analog dazu erhöhte sich auch das EBITDA von 58,9 Millionen Euro auf 67,4 Millionen Euro.

In Deutschland stieg der Umsatz um knapp 4 Prozent von 202,3 Millionen Euro auf 209,7 Millionen Euro. In Osteuropa konnte eine Steigerung um gut 1 Prozent von 73,7 Millionen Euro auf 74,6 Millionen Euro erreicht werden. Erfreulich ist, dass beide geographischen Segmente auch in der aktuellen Berichtsperiode einen positiven Beitrag sowohl zum Operativen Ergebnis als auch zum Konzernergebnis nach Steuern leisten.

Die Verallia Deutschland AG geht allerdings nach eigen Angaben davon aus, dass sich diese Entwicklung im zweiten Halbjahr nicht so fortsetzen wird. Den durch die Covid-19-Krise weiter gesteigerten Herausforderungen wird mit nochmals verstärkten Anstrengungen auf der Kostenseite begegnet.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade