Triathleten aus Herlazhofen trainieren in Bad Wurzach

Lesedauer: 4 Min
 Fleißig trainieren die Triathleten des SV Herlazhofen im Winterhalbjahr im Hallenbad von Bad Wurzach.
Fleißig trainieren die Triathleten des SV Herlazhofen im Winterhalbjahr im Hallenbad von Bad Wurzach. (Foto: Heinz Mauch)
Schwäbische Zeitung

In einer losen Serie stellt die „Schwäbische Zeitung“ Nutzer des Bad Wurzacher Hallenbads vor. Der neue Bau soll bis zum Jahresende eingeweiht werden, das bisherige am Ried wird dann samt Freibad geschlossen.

Seit fast 25 Jahren trainieren die Mitglieder der Triathlonabteilung des SV Herlazhofen während der Wintersaison im Hallenbad in Bad Wurzach. Die Athleten kommen zum großen Teil aus dem Bereich der Stadt Leutkirch. Viele reisen laut Mitteilung jedoch auch aus Bad Wurzach an.

70 Aktive

Die Abteilung mit ihren etwa 70 Athleten besteht seit mehr als 40 Jahren und ist damit nach eigener Aussage einer der ältesten Vereine in Deutschland in dieser noch eher jungen Sportart. Die aktiven Athleten bestreiten Wettkämpfe in der Region, national und international. Mit ihrem Vorzeigeathleten Günther Längst aus Seibranz haben sie sogar einen Vizeweltmeister in ihren Reihen. „Ich wüsste gar nicht, wie wir unser Vereinsleben in der Wintersaison gestalten würden, wenn wir dieses Hallenbad im Winter nicht hätten“, betont Abteilungsleiter Werner Utz.

Gewöhnlich seien in den Trainingsstunden am Mittwochabend und Sonntagmorgen bis zu 40 Schwimmer mit ihren Kindern auf den 25-Meter Bahnen unterwegs. Das Schwimmbad werde dabei entweder komplett gegen Gebühr angemietet oder das Training auf abgetrennten Bahn absolviert. Darüber hinaus werden interne Veranstaltungen der Abteilung, wie der Jahresbrunch und der Testtriathlon, im Nebenraum oder beim Hallenbad veranstaltet.

Kraulen kommt gut an

Seit 2011 werden von der Abteilung im Hallenbad durch Triathlontrainer Raimund Maurus aus Bad Wurzach auch Kraulkurse für Anfänger angeboten. Fast 300 Teilnehmer im Alter von sieben bis 70 Jahren haben das Kraulschwimmen erlernt. „Die Kurse machen Spaß und haben für uns als Verein auch eine optimale Außenwirkung“ sagt Raimund Maurus. „Der eine oder andere Kursteilnehmer bekommt dann doch Appetit auf unseren Triathlonsport und steige ein.“ Durch diese Schwimmkurse habe sich die Technik des Kraulschwimmens zu einem „regelrechten Hype“ im Hallenbad Bad Wurzach entwickelt.

Um die Kleinsten ebenfalls für die Disziplin Triathlon zu begeistern, wurde regelmäßig beim Freibadfest durch die mitschwimmenden Triathleten ein „Swim&Run“ im Außengelände des Hallenbads veranstaltet, welches sich großer Resonanz erfreute.

„Optimale Bedingungen“

Hoch zufrieden zeigen sich die Triathleten mit der derzeitigen Situation im Hallenbad. „Wir haben hier optimale Bedingungen für unser Training. Wir sind akzeptiert, die Preise sind moderat, und die Bademeister sehr freundlich und entgegenkommen“ sagt die stellvertretende Abteilungsleiterin Andrea Maurus. Innerhalb der Triathlonabteilung sei man voller Vorfreude auf das neue Hallenbad und hoffe hier auf ähnlich optimale Bedingungen wie bisher.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen