Thereses „Lotterleben“ nimmt ein jähes Ende

Lesedauer: 3 Min
 Die Schauspieler führen das amüsante Theaterstück an mehreren Terminen auf.
Die Schauspieler führen das amüsante Theaterstück an mehreren Terminen auf. (Foto: Bauerntheater Ziegelbach)
Schwäbische Zeitung

Das Bauerntheater Ziegelbach spielt dieses Jahr „Ruhestand – und plötzlich war die Ruhe weg“ von Regina Rösch. Die Regie übernimmt Charly Glaser.

Die Termine im Dorfstadel in Ziegelbach sind am Donnerstag, 26. Dezember, um 20 Uhr (Premiere), am Samstag, 28. Dezember, um 20 Uhr, am Sonntag, 29. Dezember, um 14 und 20 Uhr, am Freitag, 3. Januar, um 20 Uhr, am Samstag, 4. Januar, um 20 Uhr, am Sonntag, 5. Januar, um 20 Uhr und am Freitag, 10. Januar, um 20 Uhr.

Zum Inhalt laut Pressemitteilung: Therese Klein ist mit sich und ihrem Leben zufrieden. Sie versorgt Haus und Familie, betreibt eine kleine Pension, liebt „ Sturm der Liebe“ und „Rote Rosen“ , Kaffeeklatsch und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit ihren beiden Freundinnen Karola und Gisela. Doch an einem Mittwoch im März ist alles vorbei – Ehemann Julius geht in den Ruhestand.

Während Erwin und Franz, die beiden Freunde von Julius, bereits Pläne für gemeinsame Unternehmungen der „Rentnergang“ schmieden, wird Therese schlagartig mit der Erkenntnis konfrontiert, dass ihr „Lotterleben“ ein jähes Ende hat. Denn ihr frisch pensionierter, handwerklich völlig talentfreier Ehemann hat sich vorgenommen, sowohl das Haus als auch seine holde Gattin auf Vordermann zu bringen.

Eine Kartenvorbestellung für die Saison ist täglich von 17 bis 19 Uhr und zusätzlich am Samstag und Sonntag auch von 11 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 07564 / 949888 möglich. An Aufführungstagen ist für Kurzentschlossene und für Änderungen bei der reservierten Platzzahl das Telefon von 11 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr besetzt. Karten sind auch noch an der Abendkasse erhältlich. Für die Mittagsvorstellung gibt es keine Platzreservierung. Der Eintritt kostet acht Euro für Erwachsene und vier Euro für Kinder bis zwölf Jahre.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen