Stadt Bad Wurzach informiert

Lesedauer: 4 Min
Rathaus Wurzach
Rathaus Wurzach (Foto: Steffen Lang)
Schwäbische Zeitung

Die Arbeitsgruppe der Stadt Bad Wurzach zum Umgang mit den Auswirkungen des Coronavirus hat am Freitag, erneut beraten. Nachfolgende Informationen hat die Verwaltung dazu für die Bevölkerung in einer Mitteilung zusammengefasst.

Schließung der Schulen und Kindergärten

Die Landesregierung Baden-Württembergs hat die Schließung der Kindergärten und Schulen ab kommenden Dienstag, 17. März, bis nach den Osterferien verfügt. Hiervon betroffen sind auch alle Einrichtungen in Bad Wurzach. Nach Aussage des Landes wird es für einen eng eingegrenzten Personenkreis eine Notbetreuung geben. Genaue Informationen hierzu liegen der Stadt aber noch nicht vor. Die Stadtverwaltung sowie die Schulen und Kindergärten werden die Eltern hierzu weiter informieren. Am Montag, 16. März, sind die Schulen und Kindergärten noch regulär geöffnet.

Schließung weiterer Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit

Mit der Schließung der Schulen und Kindergärten werden voraussichtlich auch weitere städtische Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit geschlossen. Hierzu zählen insbesondere die Jugendmusikschule sowie der Jugendtreff. Auch hier wird die Stadtverwaltung am Montag weitere konkrete Auskünfte geben.

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Bei der Stadtverwaltung sind derzeit noch keine Einschränkungen der Erreichbarkeit und Öffnungszeiten geplant. Die Bürgerinnen und Bürger werden aber ausdrücklich darum gebeten, Behördengänge auf das Rathaus nur in absolut notwendigen Fällen vorzunehmen. Viele Dinge lassen sich telefonisch oder per E-Mail erledigen. Die Kontaktdaten der Ansprechpartner der Stadt sind auf der städtischen Homepage unter www.bad-wurzach.de veröffentlicht.

Öffentliche Veranstaltungen

Die Landesregierung hat ebenfalls verfügt, dass alle Veranstaltungen über 100 Teilnehmer in geschlossenen Räumen untersagt werden. Dies wird auch in Bad Wurzach gelten. Nach Kenntnisstand der Verwaltung sind alle hierunter fallenden Veranstaltungen für die nächsten Tage bereits ohnehin abgesagt. Für Veranstaltungen mit weniger Teilnehmern ist es Ziel der Stadt Bad Wurzach, eine möglichst einheitliche Vorgehensweise auf Landkreisebene zu erreichen. Hierzu findet ein Austausch der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Landkreises Ravensburg statt. Den weiteren Umgang zum Vorgehen bei Veranstaltungen mit weniger als 100 Teilnehmern wird die Stadt Bad Wurzach deshalb am kommenden Montag, 16. März, festlegen.

Private und nicht-öffentliche Vereinszusammenkünfte

Grundsätzlich gilt für alle Bürgerinnen und Bürger, Sozialkontakte auf ein unbedingt notwendiges Mindestmaß zu reduzieren. Unter dieser Maßgabe sollten auch private und nicht-öffentliche Vereinszusammenkünfte geprüft und wo möglich vermieden werden.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen