Sitz des Pfarramts und Zuhause des Pfarrers

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

300 Jahre alt wird in nicht allzu ferner Zukunft das Pfarrhaus an der Ecke Kirchbühlstraße/Memminger Straße in Bad Wurzach.

1724 wurde das imposante Barockgebäude erbaut, das zum Historischen Stadtrundgang von Bad Wurzach gehört. Der Erbauer ist unbekannt. 1760 wurde das Haus allerdings umgebaut.

1909 wurden zum Leidwesen heutiger Denkmalschützer zahlreiche der historischen Fenster gegen größere ausgetauscht.

Das Gebäude ist Sitz des Pfarramts der Kirchengemeinde St. Verena und hat noch genug Platz für die Wohnung des Stadtpfarrers.

An seiner Südseite, der zur Memminger Straße hin, ist das Rokokoportal samt Treppenaufgang besonders eindrucksvoll.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade